Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

blutrot

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung blut-rot
Wortzerlegung Blut rot
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
eine blutrote Fahne
ein blutroter Striemen
die Sonne ging blutrot unter
sie war blutrot angelaufen

Thesaurus

Synonymgruppe
blutrot · feuerrot · grellrot · knallrot · leuchtend rot
Synonymgruppe
blutrot · dunkelrot · tiefrot
Synonymgruppe
blutrot · dunkelrot · rubinrot · tiefrot
Oberbegriffe
  • kräftig rot · leuchtend rot · mohnrot · sattrot  ●  rot  Hauptform · (in der) Farbe der Liebe  ugs.

Typische Verbindungen zu ›blutrot‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blutrot‹.

Verwendungsbeispiele für ›blutrot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Extra für diesen Abend hat sie sie wohl blutrot angestrichen. [Lebert, Benjamin: Crazy, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1999 [1999], S. 62]
Alles war auf einmal rot in dem großen Büro, blutrot, alles. [Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 102]
Ganz gemütlich könnte es sein, wäre da nicht das blutrote Bild gegenüber vom Bett. [Süddeutsche Zeitung, 01.10.1999]
An ihrem Fuß liegt monumental hingestreckt das russische Kreuz, blutrot. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.1994]
Da flammte rings um das Boot jählings ein blutrot leuchtender Ring auf. [Ewers, H.G. [d.i. Gehrmann, Horst]: Invasion der Schatten, Rastatt: Moewig 1982 [1970], S. 34]
Zitationshilfe
„blutrot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blutrot>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
blutreinigend
blutlüstern
blutlos
blutleer
blutlebendig
blutrünstig
blutsauer
blutsaugend
blutschänderisch
blutsmäßig