blutrot

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungblut-rot
WortzerlegungBlutrot
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
eine blutrote Fahne
ein blutroter Striemen
die Sonne ging blutrot unter
sie war blutrot angelaufen

Thesaurus

Synonymgruppe
blutrot · ↗feuerrot · ↗grellrot · ↗knallrot · leuchtend rot
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›blutrot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blutrot‹.

Verwendungsbeispiele für ›blutrot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ab 3.14 Uhr tritt der Mond in den Schatten der Erde, erscheint uns blutrot.
Bild, 27.10.2004
Extra für diesen Abend hat sie sie wohl blutrot angestrichen.
Lebert, Benjamin: Crazy, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1999 [1999], S. 62
Ganz gemütlich könnte es sein, wäre da nicht das blutrote Bild gegenüber vom Bett.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.1999
Alles war auf einmal rot in dem großen Büro, blutrot, alles.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 102
Da flammte rings um das Boot jählings ein blutrot leuchtender Ring auf.
Ewers, H.G. [d.i. Gehrmann, Horst]: Invasion der Schatten, Rastatt: Moewig 1982 [1970], S. 34
Zitationshilfe
„blutrot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blutrot>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutrinnsal
Blutrichter
Blutreinigungstee
Blutreinigungskur
Blutreinigung
blutrünstig
blutsauer
Blutsäufer
blutsaugend
Blutsauger