blutunterlaufen

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungblut-un-ter-lau-fen
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein blutunterlaufenes Auge

Typische Verbindungen zu ›blutunterlaufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blutunterlaufen‹.

Verwendungsbeispiele für ›blutunterlaufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Klang seines hebräischen Namens leuchteten die blutunterlaufenen Augen des Ungeheuers auf.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.2000
Sie hatten sich an seine rote Nase gewöhnt, an die blutunterlaufenen Augen und den schwankenden Gang.
Die Zeit, 25.01.2006, Nr. 04
Bei einem anderen war die eine Gesichtshälfte völlig zerschlagen, verquollen und blutunterlaufen.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 462
Selbst die Hofleute fürchteten sich vor den blutunterlaufenen Augen und fletschenden Zähnen der zottigen Leichenwächter.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 2
Auf seinem Lehnstuhl saß der Vater, halb angezogen, mit blaurotem Gesicht und blutunterlaufenen Augen.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1645
Zitationshilfe
„blutunterlaufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blutunterlaufen>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutung
Blutumlauf
Blutübertragung
blutüberströmt
Bluttropfen
Blutuntersuchung
Bluturteil
Blutverdünner
Blutverdünnung
Blutvergießen