blutwenig

GrammatikIndefinitpronomen
Aussprache
Worttrennungblut-we-nig (computergeneriert)
WortzerlegungBlutwenig
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich sehr wenig
Beispiele:
von etw. blutwenig verstehen
sich blutwenig um etw. kümmern
daran war ihm blutwenig gelegen
sie hatte blutwenig gelernt, geleistet
Zitationshilfe
„blutwenig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/blutwenig>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blutwelle
Blutwasser
Blutwäsche
Blutwärme
blutwarm
Blutwert
Blutwunder
Blutwurst
Blutwurzel
Blutzelle