Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

boarden

Grammatik Verb · boardet, boardete, hat geboardet
Aussprache [ˈbɔːɐ̯dn̩]
Worttrennung boar-den
Herkunft to boardengl ‘an Bord (eines Schiffes, Flugzeugs) gehen’
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
Touristik, Flugwesen jmd. boardet jmdn., jmd. boardet etw.Fluggäste am Flugsteig abfertigen und ihr Einsteigen in ein Flugzeug sowie das Einnehmen der Sitzplätze koordinieren; in ein Flugzeug einsteigen und seinen Sitzplatz aufsuchen (von Fluggästen)
Beispiele:
Auf vielen Flügen haben Familien oder Reisende mit Kindern die Möglichkeit, schon vor den anderen Passagieren zu boarden. [Die Welt, 06.02.2016]
[…]Wenn ein Flugzeug fertig geboardet ist, abrollt und es unterwegs eine kleine Verzögerung etwa durch einen nicht weggeräumten Gegenstand auf der Bahn gibt, dann darf es nicht sein, dass wegen hundertzwanzig Sekunden das Flugzeug nicht mehr raus kann[…]. [Allgemeine Zeitung, 16.01.2017]
Etwa 70 Fluggäste waren geboardet und wurden [mit einem Bus] zum Flugzeug gebracht. Die anderen Fluggäste konnten nicht mehr rechtzeitig abgefertigt werden. Weil es zeitlich eng wurde, musste die Maschine ohne sie abheben. [Die Zeit, 18.06.2016 (online)]
Auf Interkontinentalstrecken boarden Lufthansa‑Gäste in der Reihenfolge der Sitzreihen von hinten nach vorne. [Der Spiegel, 11.07.2013 (online)]
2.
Schifffahrt jmd. boardet etw., jmd. boardet jmdn.Passagiere beim Betreten oder Befahren eines Schiffes oder einer Fähre abfertigen
Beispiel:
metonymisch Zeitgleich zu unserem Schiff boardet auch das vielfach größere Navromschiff, das heute ebenso nach Tulcea ausläuft. [Rumänien Archives, 20.06.2014, aufgerufen am 17.03.2020]
ein (Fracht-)‍Schiff zwecks Kontrolle der Ladung betreten; ein (Fracht-)‍Schiff besetzen, kapern
Beispiele:
Tanker sind von jeher [für Piraten] die beliebtesten Opfer. Aufgrund ihres niedrigen Freibordes und der geringen Geschwindigkeiten sind sie relativ einfach von Piraten zu boarden. [Yachtblick, 30.11.2008, aufgerufen am 17.03.2020]
Die Marine darf angehaltene Schiffe nicht »boarden«, Zoll und Grenzschutz dürfen dies. [Berliner Zeitung, 07.04.1993]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„boarden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/boarden#1>.

Weitere Informationen …

boarden

Grammatik Verb · boardet, boardete, hat/ist geboardet
Aussprache [ˈbɔːɐ̯dn̩]
Worttrennung boar-den
GrundformBoard
Herkunft  zu boardengl ‘Brett’
Wahrig und ZDL

Bedeutung

Sport jmd. boardet [auf etw.]sich mit einem Board (1) gleitend oder rollend fortbewegen
Beispiele:
Es gibt viele junge Leute, die gar nicht mehr Skifahren können, sondern nur noch boarden. [Der Tagesspiegel, 12.03.2004]
Dass er auf Sand boardet und nicht auf Schnee, stört Stefan M[…] überhaupt nicht: »Viel besser für die Fitness, denn es gibt keinen Lift.« [Süddeutsche Zeitung, 07.09.2017]
Weil das Snowskate keine Bindung hat, ist es etwas schwieriger, Kantendruck aufzubauen. Daher wird bevorzugt auf Naturschneepisten oder Rodelbahnen geboardet. [Der Standard, 01.02.2016]
Der »Innsbruck Gletscher Skipass« erlaubt es, auf dem immerweißen Stubaier Gletscher Langlauf zu betreiben, zu skaten, [zu] carven oder [zu] boarden. [Die Welt, 13.02.2010]
Du boardest seit knapp zehn Jahren – nicht schlecht für einen, der ohne Berge und ohne Schnee aufwuchs. [jetzt-Magazin (SZ), 2001, Nr. 50]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„boarden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/boarden#2>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
boah
blütenweiße Weste
blütenweiß
blütenreine Weste
blütenrein
bobben
bockbeinig
bocken
bockig
bocksbeutelisch