Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bombensicher

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bom-ben-si-cher
Wortzerlegung Bombe -sicher
eWDG

Bedeutung

sicher vor Bomben
siehe auch bombensicher²
Beispiel:
ein bombensicherer Unterstand, Bunker, Keller
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bombe · bomben · Bomber · ausbomben · bombenfest · bombensicher · Bombenerfolg
Bombe f. ‘mit Spreng- oder Brandstoff gefüllter Metallkörper’, heute vom Flugzeug abgeworfen, früher aus einem Mörser abgeschossen, Anfang des 17. Jhs. über frz. bombe aus gleichbed. ital. bomba entlehnt, das zu lat. bombus ‘dumpfer Ton, Summen, Brummen’ gebildet ist. Vorauf geht griech. bómbos (βόμβος) ‘dumpfes Getöse’, ein onomatopoetisches Wort, dem dt. bim, bam, bum und bimmeln nahe stehen (s. d. und s. auch baumeln, bummeln). bomben Vb. ‘Bomben werfen, bombardieren’ (19. Jh.), engl. to bomb. Bomber m. ‘Bombenflugzeug’ (30er Jahre 20. Jh.). ausbomben Vb. meist ausgebombt werden ‘durch Bombenangriff geschädigt werden, Wohnung und Besitz verlieren’ (40er Jahre 20. Jh.); s. auch bombardieren. bombenfest Adj. (2. Hälfte 18. Jh.) und bombensicher Adj. (19. Jh.) ‘einem Bombenangriff standhaltend, sehr stabil’; übertragen im Sinne von ‘ganz sicher, mit größter Gewißheit’ werden bombenfest seit Mitte des 19. Jhs., bombensicher seit Anfang des 20. Jhs. verwendet. Daher auch verstärkend Bombenerfolg m. (2. Hälfte 19. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›bombensicher‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bombensicher‹.

Verwendungsbeispiele für ›bombensicher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Verhandelt wird dann gegen sie in einem unterirdischen, bombensicheren Saal. [konkret, 1989]
Was aber bedeutet es, so muß man fragen, daß bombensichere Räume heute noch vernichtet werden? [Die Zeit, 15.11.1951, Nr. 46]
An Spionageromane erinnert das angeblich bombensichere Verfahren, mit dem er hergestellt werden soll. [Die Zeit, 24.09.1993, Nr. 39]
Sind die schönen Tage vorbei, in denen wir uns darauf verlassen konnten, wenigstens im Warenhandel ein bombensicheres Plus zu haben? [Die Zeit, 06.03.1981, Nr. 11]
Seit diesem Tag nämlich sitzt auch nachts mindestens ein Kriminalpolizist im bombensicheren Gebäude. [Süddeutsche Zeitung, 08.10.2001]
Zitationshilfe
„bombensicher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bombensicher#1>.

Weitere Informationen …

bombensicher

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bom-ben-si-cher
Wortzerlegung bomben- sicher
eWDG

Bedeutung

salopp völlig sicher
siehe auch bombensicher¹
Beispiele:
das Geld ist dir bombensicher
ich weiß es bombensicher
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bombe · bomben · Bomber · ausbomben · bombenfest · bombensicher · Bombenerfolg
Bombe f. ‘mit Spreng- oder Brandstoff gefüllter Metallkörper’, heute vom Flugzeug abgeworfen, früher aus einem Mörser abgeschossen, Anfang des 17. Jhs. über frz. bombe aus gleichbed. ital. bomba entlehnt, das zu lat. bombus ‘dumpfer Ton, Summen, Brummen’ gebildet ist. Vorauf geht griech. bómbos (βόμβος) ‘dumpfes Getöse’, ein onomatopoetisches Wort, dem dt. bim, bam, bum und bimmeln nahe stehen (s. d. und s. auch baumeln, bummeln). bomben Vb. ‘Bomben werfen, bombardieren’ (19. Jh.), engl. to bomb. Bomber m. ‘Bombenflugzeug’ (30er Jahre 20. Jh.). ausbomben Vb. meist ausgebombt werden ‘durch Bombenangriff geschädigt werden, Wohnung und Besitz verlieren’ (40er Jahre 20. Jh.); s. auch bombardieren. bombenfest Adj. (2. Hälfte 18. Jh.) und bombensicher Adj. (19. Jh.) ‘einem Bombenangriff standhaltend, sehr stabil’; übertragen im Sinne von ‘ganz sicher, mit größter Gewißheit’ werden bombenfest seit Mitte des 19. Jhs., bombensicher seit Anfang des 20. Jhs. verwendet. Daher auch verstärkend Bombenerfolg m. (2. Hälfte 19. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›bombensicher‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bombensicher‹.

Verwendungsbeispiele für ›bombensicher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Verhandelt wird dann gegen sie in einem unterirdischen, bombensicheren Saal. [konkret, 1989]
Was aber bedeutet es, so muß man fragen, daß bombensichere Räume heute noch vernichtet werden? [Die Zeit, 15.11.1951, Nr. 46]
An Spionageromane erinnert das angeblich bombensichere Verfahren, mit dem er hergestellt werden soll. [Die Zeit, 24.09.1993, Nr. 39]
Sind die schönen Tage vorbei, in denen wir uns darauf verlassen konnten, wenigstens im Warenhandel ein bombensicheres Plus zu haben? [Die Zeit, 06.03.1981, Nr. 11]
Seit diesem Tag nämlich sitzt auch nachts mindestens ein Kriminalpolizist im bombensicheren Gebäude. [Süddeutsche Zeitung, 08.10.2001]
Zitationshilfe
„bombensicher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bombensicher#2>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bombenruhig
bombengeschädigt
bombenfest
bombenbeschädigt
bomben-
bombensichere Sache
bombieren
bombig
bomätschen
bona fide