bonapartistisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbo-na-par-tis-tisch (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Amt ist traditionell in der Hand der bonapartistischen Partei.
Süddeutsche Zeitung, 21.06.2000
Dem 45jährigen General sind immer wieder bonapartistische Neigungen nachgesagt worden.
Die Zeit, 16.01.1995, Nr. 03
Anders als vor 1989 war Walesa jetzt ein schwer berechenbarer Politiker mit bonapartistischen Zügen, ein Mann der Polarisierung.
Die Welt, 10.10.2000
Das ist, sagte Kissinger im September vorigen Jahres, "eine seltsame, eine Art bonapartistische Regierung".
Der Spiegel, 13.02.1984
Der Grünen-Parteichef über die schlechte Stimmung, Gemüsegärten und bonapartistische Führung Herr Kuhn, acht Wochen nach der Wahl ist die Stimmung in Deutschland auf dem Nullpunkt.
Der Tagesspiegel, 17.11.2002
Zitationshilfe
„bonapartistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bonapartistisch>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bonapartist
Bonapartismus
bona fide
Bon
Bommelmütze
Bonbon
Bonbonbüchse
Bonbonfabrik
bonbonfarben
bonbonfarbig