Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

boreal

Grammatik Adjektiv
Worttrennung bo-re-al
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Geografie dem nördlichen Klima Europas, Asiens und Amerikas zugehörend; nördlich

Typische Verbindungen zu ›boreal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›boreal‹.

Verwendungsbeispiele für ›boreal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um die ganze boreale Region Europas, Asiens und Nordamerikas ist der obere Jura in dieser Weise ausgebildet. [Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 407]
Die jährlichen Zuwachsraten von Bäumen in borealen Waldgebieten Alaskas werden deutlich kleiner. [Süddeutsche Zeitung, 04.05.1995]
In gleichem Maße nimmt die Zahl der in hohen nördlichen Breiten beheimateten borealen Organismen zu. [Der Tagesspiegel, 27.07.2000]
Auch in Mitteleuropa gab es in der Zeit um 5000 vor Christus Boreale Wälder. [o. A. [klü]: Boreale Wälder. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]]
Insofern hätten lediglich zusätzliche Programme zur Aufforstung einen – vorübergehenden – Effekt, das ewige Werden und Vergehen in borealen Urwäldern dagegen ist CO2‑neutral. [Die Welt, 30.10.2001]
Zitationshilfe
„boreal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/boreal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bordieren
bordeigen
bordeauxrot
bordeauxfarben
bordeaux
borgen
borgweise
borkig
borniert
borstenartig