Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bräsig

Grammatik Adjektiv · Komparativ: bräsiger · Superlativ: am bräsigsten, Steigerung selten
Aussprache  [ˈbʀɛːzɪç]
Worttrennung brä-sig
Wortbildung  mit ›bräsig‹ als Erstglied: Bräsigkeit
Herkunft aus bräsignd ‘kraftstrotzend’, später ‘selbstgefällig’ und ‘behäbig’
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

D , oft D-Nordost , D-Nordwest
a)
ohne den Willen oder die Fähigkeit, sich an andere Personen oder an eine (neue oder veränderte) Situation anzupassen
Beispiele:
Heute, wie auch schon mal vor 50 Jahren, zeigen Kinder und Jugendliche ihren Unmut und ihre Unzufriedenheit mit den bräsig an ihren Posten hängenden Politikern, die auf deren Forderungen und Argumente nicht eingehen, sondern versuchen, sie abzuqualifizieren. [Neue Westfälische, 07.06.2019]
»Rechts stehen« – das geht natürlich gar nicht. […]. Außer auf einer Rolltreppe. Da gehört es zur Etikette, sich ganz eng an den rechten Rand zu drücken, damit die Anzugträger, die gleich noch kurz die Welt retten müssen, links überholen können. Denn jeder Pendler kennt den Stau, der immer dann ins Rollen kommt, wenn sich wieder irgendwer bräsig in der Mitte eines Treppchens platziert. [Hamburger Abendblatt, 14.06.2021]
[…] die Verhältnismäßigkeit überzeugend darzulegen[,] ist […] Bringschuld der Verbotsbefürworter. Auf der anderen Seite stehen Bürgerinnen und Bürger, die im vierten Monat des Lockdowns an der Grenze ihrer Toleranz für eine Politik sind, die […] alles verschlafen hat, was als kluges, vorausschauendes Handeln einen zweiten Lockdown hätte verhindern […] können. Wir testen so wenig wie kein anderes Land in Mitteleuropa, haben eine nutzlose, aber teure Corona‑App, impfen ausgesprochen langsam. Für die Bürgerinnen und Bürger, die seit Monaten ausbaden, dass eine bräsige Politik stets nach Ausreden sucht, warum sie nicht von erfolgreicheren Ländern lernen will, sind verbliebene Freiheiten ein kleines und wertvolles Fenster zur Normalität. [Die Welt, 15.02.2021]
Sportvereine, die ohnehin fast ausschließlich von ehrenamtlicher Arbeit leben, riskieren ihren Status [der Gemeinnützigkeit], wenn sie sich […] zusätzlich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren. So will es das Vereinsrecht. Das ist schwer zu glauben und befeuert sämtliche Vorurteile, die gegen die bräsige Verwaltung vorhanden sind. [Berliner Morgenpost, 12.11.2015]
Sie, […] burschikos, unangepasst und gerne auf Kriegsfuß mit der Dienstvorschrift, konnte nämlich mit dem bräsigen und pingeligen Kollegen […] zunächst überhaupt nichts anfangen. [Norddeutsche Neueste Nachrichten, 14.10.2013]
Die Bequemträger würden über ein solch expressives Kleidungsstatement wahrscheinlich in bräsigster Selbstgerechtigkeit die Nase rümpfen – eitel und oberflächlich! [Süddeutsche Zeitung, 07.07.2018] ungewöhnl.
b)
ohne Interesse oder Energie, sich mit etwas zu beschäftigen
Beispiele:
Als Eltern hat man es eben gern, wenn die Kinder sich bewegen, statt bräsig vor der Playstation zu hocken […]. [Berliner Morgenpost, 13.01.2008]
In Corona‑Zeiten wird man ja langsam bräsig und wächst an Handy oder Laptop fest. Da lohnt sich eine Zeitreise zurück zum guten alten Erinnerungsspiel, um den Geist wach zu halten. Wer kennt noch »Ich packe meinen Koffer«? Nacheinander werden immer mehr Begriffe angesagt, die sich einpacken lassen, virtuell oder auch reell. [Der Tagesspiegel, 29.03.2021]
Am Steg flattern die Segel der Boote, in »B[…]s Café« gibt es sensationellen Käsekuchen, man selbst liegt bräsig auf der hitzetrockenen Wiese dazwischen. [Süddeutsche Zeitung, 28.08.2020]
Viele Kollegen sitzen momentan während der täglichen Online‑Redaktionskonferenz […] im sogenannten Homeoffice bräsig in ihren Gartenstühlen, Hängematten und Strandkörben und konferieren unter strahlender Sonne […]. [Neue Westfälische, 25.04.2020]
Eine bräsige, arrogante und lustlose bundesdeutsche Fußballnationalmannschaft um Legenden wie Beckenbauer, Meier, Breitner, Vogts, Netzer, Hoeneß und Müller fing im letzten Gruppenspiel der Fußballweltmeisterschaft ein Tor ein. [Hamburger Abendblatt, 20.06.2009]
Wenn selbst schwierige Krimi‑Dramen wie dieser monströse Seelenexkurs aus dem Haus Radio Bremen solch große Resonanz erzielen, dürfen ruhig auch mal bräsigere und mutlosere Anstalten wie der Südwestrundfunk ein bisschen risikofreudiger bei ihrem Sonntags‑Klassiker zur Sache gehen. [Der Spiegel, 13.02.2012 (online)] ungewöhnl.
c)
Synonym zu langweilig, öde
Beispiele:
Mit einem Titel wie »Familie mit Hindernissen« verbindet der Zuschauer womöglich ein bräsiges Lustspiel mit sozialem Hintergrund, Romantik und Happy‑End‑Garantie, mit dem er besser keine Zeit totschlägt. [Hamburger Abendblatt, 29.03.2017]
Palmenblätter wiegen sanft im Wind, am Strand unter blauen Sonnenschirmen bräsige Beschaulichkeit, dahinter badet das Meer im Sonnenlicht. [Süddeutsche Zeitung, 18.08.2021]
Deutlich überdurchschnittlich im Vergleich zur sonst eher bräsigen TV‑Krimiflut hierzulande, bietet »Cheat« zumindest eine im beste Sinne routinierte Unterhaltung mit zwei grandiosen Hauptdarstellerinnen. [Neue Osnabrücker Zeitung, 08.06.2019]
Ein sich bräsig anbahnendes Happy End ist ironischerweise die größte Schwachstelle des Films. [Der Tagesspiegel, 30.04.2014]
Rock‑Urgestein Manfred Mann, der das ganze Konzert über einen schwarzen Hut mit Krempe trägt, ist sichtlich gut gelaunt. […] Der gebürtige Südafrikaner mit dem deutsch klingenden Namen hat nicht vergessen, dass er in Deutschland seine treuesten Fans hat. Er wird sich wohl kaum den Kopf zerbrechen, warum seine manchmal etwas bräsigen Platten gerade hierzulande solchen Anklang finden. [Berliner Morgenpost, 09.05.2000]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
abgestumpft · bräsig · dickhäutig · gefühllos · gefühlskalt · gleichgültig · grob · insensibel · mitleidlos · taktlos · teilnahmslos · unempfindlich · unsensibel  ●  abgebrüht  ugs. · dickfellig  ugs. · schmerzfrei  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„bräsig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/br%C3%A4sig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
brägeln
brutzeln
brutto
brutig
brutalisieren
bräteln
bräunen
bräunlich
bräutlich
bröckchenweise