Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bröckeln

Grammatik Verb · bröckelt, bröckelte, ist/hat gebröckelt
Aussprache 
Worttrennung brö-ckeln
Wortzerlegung brocken -el2
Wortbildung  mit ›bröckeln‹ als Erstglied: bröckelig · bröcklig  ·  mit ›bröckeln‹ als Letztglied: Gebröckel · abbröckeln · aufbröckeln · ausbröckeln · auseinanderbröckeln · herausbröckeln · herunterbröckeln · losbröckeln · wegbröckeln
eWDG

Bedeutung

zu Bröckchen, Blättchen werden und auseinanderfallen
Beispiele:
der Gips, Mörtel, Putz, die Farbe bröckelt (von der Wand, Mauer)
der Kuchenteig bröckelt
eine bröckelnde Wand
bröckelndes Gestein
unter den Füßen des Bergsteigers bröckelte es
bildlich
Beispiel:
das große Reich bröckelte hier und da
etw. zu Bröckchen zerbrechen
Beispiel:
das Brot in die Suppe bröckeln
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Brocken · brocken · bröckeln · bröck(e)lig · einbrocken
Brocken m. ‘abgebrochenes Stück’, ahd. brocko (9. Jh.), mhd. brocke, mnd. brok, mnl. broc sind Bildungen zur Schwundstufe von germ. *brekan, nhd. brechen (s. d.). brocken Vb. ‘in Brocken zerteilen’, ahd. gibrockōn (9. Jh.), mhd. brocken; als Iterativbildung dazu bröckeln Vb. ‘in kleine Brocken zerfallen oder zerteilen’ (16. Jh.). bröck(e)lig Adj. (19. Jh.; 1. Hälfte 18. Jh. brökligt). einbrocken Vb. (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›bröckeln‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bröckeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›bröckeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch inzwischen bröckeln die Preise – immerhin auf deutlich unter 20000 Mark. [C't, 1995, Nr. 3]
Gegenüber dem Laden bröckelte die ungenutzte deutsche Schule vor sich hin. [Die Zeit, 31.03.1999, Nr. 14]
Kaum jemand von außen konnte den Beton durchdringen, und jetzt fängt er an zu bröckeln. [Die Zeit, 26.02.1998, Nr. 10]
Auch an anderer Stelle bröckelt die Unterstützung in der Koalition. [Die Zeit, 28.02.2011, Nr. 09]
Das bröckelt in einem Nu zusammen, und an seinem Platz ist ein Schutthaufen, auf dem Kinder und Hunde spielen. [Rubiner, Ludwig: Die Gewaltlosen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 16527]
Zitationshilfe
„bröckeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/br%C3%B6ckeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bröckelig
bröckchenweise
bräutlich
bräunlich
bräunen
bröcklig
bröselig
bröseln
bröslig
brüchig