Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

brühheiß

Grammatik Adjektiv
Worttrennung brüh-heiß
Wortzerlegung brühen heiß
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich kochend heiß
Beispiele:
brühheißes Wasser
das Essen ist noch brühheiß

Verwendungsbeispiele für ›brühheiß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Kind sei ins brühheiße Wasser gedrückt und festgehalten worden. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.2002]
Auf einmal ist sie bis in die Poren voll von einer brühheißen Wut gegen Tüverlin. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 991]
Die Stadt ist komplett hilflos, Behörden schieben sich gegenseitig die Verantwortungen hin und her wie brühheiße Kartoffeln. [Bild, 07.11.2005]
Farbenprächtig ausstaffiert halten sie Achtung gebietende mittelalterliche Spieße, gemessen schreiten sie barfuß über die von der prallen Mittagssonne brühheißen Marmorplatten. [Die Zeit, 04.04.1980, Nr. 15]
Plötzlich habe Anneliese A. in der Tür des Waschküchen‑Gästezimmers gestanden und eine Tasse brühheißen Kaffees auf sie geworfen. [Der Tagesspiegel, 07.05.2004]
Zitationshilfe
„brühheiß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/br%C3%BChhei%C3%9F>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
brühen
brüderlich
brüchig
bröslig
bröseln
brühig
brühwarm
brüllen
brüllheiß
brümmeln