brühheiß

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbrüh-heiß
Wortzerlegungbrühenheiß
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich kochend heiß
Beispiele:
brühheißes Wasser
das Essen ist noch brühheiß

Verwendungsbeispiele für ›brühheiß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Kind sei ins brühheiße Wasser gedrückt und festgehalten worden.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.2002
Auf einmal ist sie bis in die Poren voll von einer brühheißen Wut gegen Tüverlin.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 991
Die Stadt ist komplett hilflos, Behörden schieben sich gegenseitig die Verantwortungen hin und her wie brühheiße Kartoffeln.
Bild, 07.11.2005
Farbenprächtig ausstaffiert halten sie Achtung gebietende mittelalterliche Spieße, gemessen schreiten sie barfuß über die von der prallen Mittagssonne brühheißen Marmorplatten.
Die Zeit, 04.04.1980, Nr. 15
Plötzlich habe Anneliese A. in der Tür des Waschküchen-Gästezimmers gestanden und eine Tasse brühheißen Kaffees auf sie geworfen.
Der Tagesspiegel, 07.05.2004
Zitationshilfe
„brühheiß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/br%C3%BChhei%C3%9F>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brühfaß
Brühextrakt
brühen
Brühe
Brügnole
brühig
Brühkartoffel
Brühnudel
Brühpaste
Brühreis