brachial

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbra-chi-al (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›brachial‹ als Erstglied: ↗Brachialgewalt
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben handgreiflich
Beispiele:
mit brachialer Gewalt
brachiale Rache
brachial vorgehen
jmdn. brachial angreifen
was mit der Anspielung gemeint war, die diese brachiale Wut ausgelöst hatte [KischMarktplatz242]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Brachialgewalt · brachial
Brachialgewalt f. ‘rohe körperliche Gewalt’. Das zu lat. bracchium ‘Unterarm, Arm’ gebildete Adjektiv lat. bracchiālis ‘zum Arm gehörig’ ist im Sprachgebrauch der Wissenschaft, namentlich der Anatomie, bis in die Gegenwart geläufig. Es wird im 19. Jh. erstes Glied der dt. Zusammensetzung Brachialgewalt und kommt im Anschluß an diese im 20. Jh. auch eingedeutscht als brachial Adj. ‘körperlich roh, handgreiflich’ in Fügungen wie brachiale Gewalt, Rache, Auseinandersetzung sowie in adverbieller Verwendung (jmdn. brachial angreifen) vor.

Thesaurus

Synonymgruppe
bedenkenlos · brachial · ↗hemmungslos · ↗inhuman · ↗rücksichtslos · ↗skrupellos · über Leichen gehen(d)  ●  nicht zimperlich  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
brachial · ↗gewalttätig · ↗grob · ↗grobschlächtig · ↗handgreiflich · ↗rabiat · ↗roh · ↗ruppig
Assoziationen
Synonymgruppe
brachial · ↗gewaltsam · mit (roher) Gewalt · mit brachialen Methoden · unter Einsatz von Gewalt  ●  mit der Brechstange  fig. · auf die harte Tour  ugs., salopp · gewalthaft  geh., auch figurativ · im Holzfäller-Stil  ugs., fig. · mit dem Holzhammer  ugs., fig.
Assoziationen
  • gewaltsam vorgehen · zu rabiaten Methoden greifen  ●  mit dem Holzhammer vorgehen  fig. · mit der Brechstange herangehen  fig. · mit der Holzhammermethode arbeiten  fig.
  • mit der Abrissbirne  fig. · ohne Rücksicht auf Verluste  fig. · ↗radikal (vorgehen)  Hauptform · verbrannte Erde zurücklassen  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufschlag Charme Durchzug Dynamik Eingriff Freistoß Gewalt Gitarre Humor Härte Klang Lautstärke Lärm Methode Mittel Naturgewalt Rhetorik Riff Rock Sound Sparkurs Vorgehen Wucht bisweilen derart geradezu mitunter subtil teils ziemlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›brachial‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben dem manches mal brachial aufbrausenden Sound sind auch die leiseren Arrangements vielschichtig und melodischer geworden.
Die Zeit, 08.11.2011 (online)
Seine brachiale Art macht ihn bei anderen Helfern nicht sonderlich beliebt.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.2002
Später suchte Union fast nur noch mit brachialen Mitteln den Weg ins gegnerische Tor - bis auf einmal vergebens.
Der Tagesspiegel, 11.12.2001
Nicht so brachial, aber selbstzerstörerisch genug, autoritär und gefühlskalt ging es auch in der antiautoritären Bewegung zu.
Der Spiegel, 16.05.1988
Dann kommt sie mit der Zange und bricht der alten Dame brachial den kranken Zahn heraus.
Bild, 12.02.2004
Zitationshilfe
„brachial“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/brachial>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brachfläche
Brachfeld
Brachet
Brache
Brachacker
Brachialgewalt
Brachialgie
Brachiosaurier
Brachiosaurus
Brachland