Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

branchenweit

Grammatik Adjektiv
Worttrennung bran-chen-weit

Typische Verbindungen zu ›branchenweit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›branchenweit‹.

Verwendungsbeispiele für ›branchenweit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dell profitiert angesichts branchenweit sinkender Preise vor allem von niedrigen Kosten. [Süddeutsche Zeitung, 15.02.2003]
Bei den redaktionellen Kosten liegen wir branchenweit immer noch viel zu hoch. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.1995]
Ein branchenweiter Fonds, an dem auch Konkurrenzunternehmen beteiligt sind, deckt nämlich sämtliche Schäden über vierzehn Millionen Dollar ab. [Die Zeit, 07.04.1989, Nr. 15]
Branchenweit rechnet Dell mit einem Wachstum im oberen einstelligen Prozentbereich. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.2003]
Die Elektronik wächst branchenweit in den nächsten Jahren mit acht Prozent jährlich. [Süddeutsche Zeitung, 09.04.2003]
Zitationshilfe
„branchenweit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/branchenweit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
branchenunüblich
branchentypisch
branchenspezifisch
branchenkundig
branchenfremd
branchenübergreifend
branchenüblich
brancheüblich
brand-
brandaktuell