Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

braungefleckt

Alternative Schreibung braun gefleckt
Grammatik Adjektiv
Worttrennung braun-ge-fleckt ● braun ge-fleckt
Rechtschreibregel § 36 (2.1)
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
eine braungefleckte Kuh

Verwendungsbeispiele für ›braungefleckt‹, ›braun gefleckt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Jagd nach dem braungefleckten Rindvieh verlief bislang jedenfalls erfolglos. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.1999]
Ein Pferdewagen holperte vorbei, im Kasten stand ein braungeflecktes Kalb. [Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 934]
Dabei umklammerten ihre braungefleckten Hände die gepolsterten Armlehnen des Stuhls. [C't, 1990, Nr. 7]
Die braungefleckten Hände des Großvaters lagen reglos links und rechts neben der Tasse. [Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 636]
Karamans Hund war kein »Kläffer«, sondern ein großer, ausgewachsener, braungefleckter Wolfshund. [Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 91]
Zitationshilfe
„braungefleckt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/braungefleckt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
braungebrannt
braungebeizt
braun meliert
braun lackiert
braun gefleckt
braungestreift
braungrün
braunhaarig
braunhäutig
braunlackiert