braunschwarz

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbraun-schwarz
Wortzerlegungbraunschwarz
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch braunrot

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fell Haar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›braunschwarz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der braun-schwarze Spitz Teddy ist sieben Jahre alt, pariert aufs Wort.
Bild, 30.12.1997
Die braunschwarzen Hütten stehen um eine weiße Kapelle gruppiert, und im Hintergrund steigen die schneebedeckten Berge im Halbrund wie in einer Arena auf.
Der Tagesspiegel, 21.02.1998
Nur war sie nicht mehr silbern, sondern braunschwarz und dünstend, wie Abendrauch.
Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 28
Und warum soll man zum braunschwarzen Steak einen Lambrusco trinken?
Die Zeit, 25.04.2011, Nr. 17
Die braunschwarzen Knechte der Finsternis kletterten mühsam höheren Gefilden entgegen.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 40
Zitationshilfe
„braunschwarz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/braunschwarz>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
braunscheckig
braunrot
braunmeliert
braunlockig
bräunlich
Braunspat
Braunstein
Braunton
Bräunung
Bräunungscreme