Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bravissimo

Grammatik Interjektion
Aussprache 
Worttrennung bra-vis-si-mo
Herkunft bravo
eWDG

Bedeutung

drückt Beifall aus   sehr gut! ausgezeichnet!
Beispiel:
bravissimo rufen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

bravo · bravissimo · Bravo
bravo Interjektion ‘gut’, superlativisch bravissimo ‘sehr gut, vortrefflich’; ital. Beifallsrufe, die im 18. Jh. entlehnt werden. Zugrunde liegt ital. bravo ‘tapfer, tüchtig, ausgezeichnet’ (s. brav, Bravour). Ebenfalls im 18. Jh. erfolgt die Substantivierung zu Bravo n. ‘Beifallsruf’.
Zitationshilfe
„bravissimo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bravissimo>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
brav
brausen
brauseköpfig
brauschig
braunäugig
bravmütig
bravo
bravourös
break
breaken