Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

breitmäulig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung breit-mäu-lig
Wortzerlegung breit Maul -ig
eWDG

Bedeutung

derb
Beispiel:
ein breitmäuliges Gesicht
übertragen laut und anmaßend
Beispiel:
sich breitmäulig rühmen

Verwendungsbeispiele für ›breitmäulig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schwafelt lang und breitmäulig wieder mal nur von Berlin. [Die Zeit, 14.09.2009, Nr. 37]
An pragmatischen Wichtigtuern und breitmäuligen Realos hat es dem Kapitalismus seither nie gefehlt. [Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 95]
Breitmäulig grinst das Krokodil, mit drolligen Glupschaugen und gezacktem Schweif. [Süddeutsche Zeitung, 04.09.1996]
Ich bedanke mich und verlasse den Raum der Luxuslimousinen, die breitmäulig ihre Motorhauben aufklappen wie hungrige Krokodile. [Die Zeit, 07.12.2009, Nr. 49]
Zitationshilfe
„breitmäulig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/breitm%C3%A4ulig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
breitmachen
breitlaufen
breitkronig
breitkrempig
breithüftig
breitnasig
breitrandig
breitrückig
breitschlagen
breitschultrig