brenzlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbrenz-lich (computergeneriert)
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

landschaftlich, (besonders) süddeutsch, (besonders) österreichisch
Synonym zu brenzlig

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geruch Situation

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›brenzlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es stand also brenzlich für mich und somit auch für unser deutsch-schweizerisches Konkubinat.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 629
Noch brenzlicher wird es, beim Abschluß des Kaufvertrages durch den Notar.
Der Tagesspiegel, 19.09.1998
Die Situation wurde immer brenzlicher da unten, und ich bekam den Befehl, als letzte Dienststelle mit der kämpfenden Truppe abzurücken.
Tucholsky, Kurt: An Mary Gerold-Tucholsky, 19.12.1918. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 9755
Die meisten Erscheinungen sind von Temperaturänderungen begleitet, man empfindet von den Knien abwärts ein heftiges Kältegefühl; gleichzeitig spürt man einen brenzlichen Geruch.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 08.03.1929
Das Horn roch - brenzlich.
Scheerbart, Paul: Immer mutig! In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 4471
Zitationshilfe
„brenzlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/brenzlich>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
brenzeln
Brenze
Brennzeit
Brennwert
Brennweite
brenzlig
Bresche
bresthaft
Bretesche
Breton