Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

brillieren

Grammatik Verb · brilliert, brillierte, hat brilliert
Aussprache  [bʀɪˈliːʀən] · [bʀɪlˈjiːʀən]
Worttrennung bril-lie-ren
Wortbildung  formal verwandt mit: brillant
Herkunft aus gleichbedeutend brillerfrz
eWDG

Bedeutung

gehoben, abwertend sich glänzend hervortun
Beispiele:
mit seiner Technik, Rednergabe, seinem Schmuck brillieren
sie liebt es, aufzufallen und zu brillieren
er brilliert virtuos, versteht es zu brillieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

brillieren · brillant · Brillant · Brillanz
brillieren Vb. ‘glänzen, sich durch besondere Begabung hervortun’, zu Anfang des 18. Jhs. zu gleichbed. frz. briller, das im 16. Jh. aus ital. brillare entlehnt ist, gebildet. Im Dt. von Anfang an vorwiegend auf Menschen bezogen. Das Wort gehört wahrscheinlich mit einer zu vermutenden Ausgangsbedeutung ‘glänzen wie ein Beryll’ zu Beryll (s. Brille). brillant Adj. ‘glänzend, hervorragend’ (Anfang 18. Jh., seit der 1. Hälfte des 19. Jhs. häufiges Modewort), frz. brillant, Part. Präs. zu frz. briller (s. oben). Dazu substantiviertes Brillant m. ‘geschliffener Diamant’ (Anfang 17. Jh.), frz. brillant m., und (wohl zuerst französierend im Dt. ohne frz. Vorlage gebildetes) Brillanz f. (Anfang 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›brillieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›brillieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›brillieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeder darf brillieren, und der deutsche Film will vorführen, wie intensiv er sein kann. [Die Zeit, 30.11.2009, Nr. 48]
Meist brillierte er als Kritiker; seine analytische Kraft war dabei zuweilen stärker als seine Fähigkeit zur Synthese. [Die Zeit, 31.08.1973, Nr. 36]
Der brillierte in seinem vorletzten Rennen für die Grauen auch nicht gerade. [Süddeutsche Zeitung, 11.10.2004]
Ausgehend von dieser niedrigen Basis lässt sich im laufenden Jahr leichter brillieren. [Süddeutsche Zeitung, 16.05.2003]
Wie einstmals im Kaiserreich brilliert die deutsche Industrie, Schiffbau mit inbegriffen, als gigantische Exportmaschine. [Schwarz, Hans-Peter: Anmerkungen zu Adenauer, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2005 [2004], S. 41]
Zitationshilfe
„brillieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/brillieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
brillenlos
brillantieren
brillanten
brillant
brikettieren
bringen
brioso
brisant
britisch
brochieren