brillieren

GrammatikVerb · brillierte, hat brilliert
Aussprache
Worttrennungbril-lie-ren (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben, abwertend sich glänzend hervortun
Beispiele:
mit seiner Technik, Rednergabe, seinem Schmuck brillieren
sie liebt es, aufzufallen und zu brillieren
er brilliert virtuos, versteht es zu brillieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

brillieren · brillant · Brillant · Brillanz
brillieren Vb. ‘glänzen, sich durch besondere Begabung hervortun’, zu Anfang des 18. Jhs. zu gleichbed. frz. briller, das im 16. Jh. aus ital. brillare entlehnt ist, gebildet. Im Dt. von Anfang an vorwiegend auf Menschen bezogen. Das Wort gehört wahrscheinlich mit einer zu vermutenden Ausgangsbedeutung ‘glänzen wie ein Beryll’ zu Beryll (s. ↗Brille). brillant Adj. ‘glänzend, hervorragend’ (Anfang 18. Jh., seit der 1. Hälfte des 19. Jhs. häufiges Modewort), frz. brillant, Part. Präs. zu frz. briller (s. oben). Dazu substantiviertes Brillant m. ‘geschliffener Diamant’ (Anfang 17. Jh.), frz. brillant m., und (wohl zuerst französierend im Dt. ohne frz. Vorlage gebildetes) Brillanz f. (Anfang 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
bestechen (mit) · brillieren (mit) · ↗glänzen (mit) · ↗herausragen · ↗herausstechen · ↗herausstehen · ↗herausstrecken · ↗hervorstehen · ↗vorstehen  ●  ↗trumpfen  geh.
Assoziationen
  • thronen · wie auf einem Thron sitzen
Synonymgruppe
aufblinken · ↗aufblitzen · ↗blinken · ↗blitzen · brillieren · ↗funkeln · ↗glitzern · ↗glänzen · ↗leuchten · ↗schimmern
Assoziationen
Zitationshilfe
„brillieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/brillieren>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brilli
Brillenträger
Brillenschlange
Brillenrand
Brillenputztuch
Brillonette
Brimborium
Brimsen
Brimsenkäse
Brinellhärte