bronzebraun

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbron-ze-braun (computergeneriert)
WortzerlegungBronzebraun

Verwendungsbeispiele für ›bronzebraun‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Körper sind gestählt, ihre Haare gegelt, ihre Haut bronzebraun.
Bild, 10.05.2003
Das Gesprächsthema fährt gewissermaßen hinter seinem Rücken und vor der Silhouette des bronzebraunen Kanzleramtes vorbei.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.1999
Hängt doch davon neben dem knackigen Biß auch das appetitliche bronzebraune Aussehen und nicht zuletzt die Haltbarkeit ab.
Süddeutsche Zeitung, 11.03.1994
Auch die in den Booten trugen Badeanzüge, und ihre Körper waren bronzebraun wie die der Zigeunerkinder von der Donau.
Hartung, Hugo: Ich denke oft an Piroschka, Frankfurt a. M.: Büchergilde Gutenberg 1980 [1954], S. 120
Die Tür öffnete sich, heraus sprangen drei weitere, nichtminder bezaubernde, bronzebraune Damen mitGlutaugen, Sie forderten Antonioliebenswürdig lächelnd auf, im Wagen Platz zunehmen.
Die Zeit, 08.10.1953, Nr. 41
Zitationshilfe
„bronzebraun“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bronzebraun>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bronzebeschlagen
Bronzebeschlag
bronzeartig
Bronzearbeit
Bronze
Bronzebüste
Bronzedenkmal
Bronzedraht
Bronzefaden
Bronzefarbe