Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bronzen

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bron-zen
Wortzerlegung Bronze -n

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. aus Bronze
  2. 2. wie Bronze aussehend
eWDG

Bedeutungen

1.
aus Bronze
Beispiel:
eine bronzene Statue, Figur, Lampe, Nadel
2.
wie Bronze aussehend
Beispiele:
eine bronzene Gesichtsfarbe
bronzene Bräune
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bronze · bronzen
Bronze f. Legierung aus Kupfer und Zinn, seit dem 18. Jh. auch ‘Kunstwerk aus diesem Material’. Zuerst (16. Jh.) in den Formen Brunzo, Bronzo aus gleichbed. ital. bronzo entlehnt, im 18. Jh. wohl erneut übernommen als Bronze, auch Bronse, von gleichbed. frz. bronze, das ebenfalls dem Ital. entstammt. Die Herkunft ist unklar; u. a. wird es auf pers. pirinǧ, birinǧ (heute berenǧ) zurückgeführt, vgl. auch serbokr. pìrinač ‘Messing’; aber auch arab. Ursprung ist möglich. Vermutlich dringt mit der Kenntnis der Bronzeherstellung die Bezeichnung aus dem Orient nach Italien. bronzen Adj. (18. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›bronzen‹ (berechnet)

Auszeichnung Axt Brunnenfigur Bürgermedaille Büste Dreizack Ehrennadel Ehrenplakette Fischersfrau Gedenktafel Grabplatte Legierung Leopard Medaille Pferdekopf Plakette Radnadel Reiterstatue Rotarmist Schnabelkanne Standbild Stangenbekrönung Statue Studenten-oscar Taufbecken Verdienstmedaille Verdienstnadel Verdienstplakette Vereinsnadel Wm-auszeichnung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bronzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›bronzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie streicht mit der Hand über die bronzene Plastik, als wolle sie sie noch einmal formen. [Die Zeit, 13.08.2003, Nr. 33]
Umringt von Fans, begutachtete sie am Montag den bronzenen Stern. [Die Welt, 19.11.2003]
Anschließend wurde er mit dem "Bronzenen Ball" als drittbester Spieler der WM ausgezeichnet. [Die Welt, 04.07.2005]
Auch am bronzenen Monarchen selbst musste konservierend Hand angelegt werden. [Die Welt, 11.11.2000]
Unten befindet sich eine Öffnung zur Aufnahme des Schafts oder zur Verbindung mit einer bronzenen Schaftröhre. [o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 8515]
Zitationshilfe
„bronzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bronzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bronzefarben
bronzebraun
bronzebeschlagen
bronzeartig
bronchial
bronzezeitlich
bronzieren
broschieren
brotlos
brotlose Kunst