Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bronzieren

Grammatik Verb · bronziert, bronzierte, hat bronziert
Worttrennung bron-zie-ren
Wortzerlegung Bronze -ieren

Verwendungsbeispiele für ›bronzieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oft waren sie auf der sichtbaren Rückseite bronziert, so daß man ihren Inhalt erst sah, nachdem die Übertragung erfolgt war. [Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464]
Da wurde geschnitten und geklebt, gezeichnet und bronziert, gemalt und bestickt. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.1997]
Die Statue wird derart belagert, dass sie monatlich neu bronziert werden muss. [Der Tagesspiegel, 19.03.2003]
Die Glocken der Altstadt bronzierten wie immer gegen acht Uhr den Himmel. [Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 256]
Sie wiegen knapp ein Pfund, manche zieren güldene Putti auf den Sockeln, andere sind aufwendig poliert, vernickelt, bronziert. [Die Welt, 25.09.2000]
Zitationshilfe
„bronzieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bronzieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bronzezeitlich
bronzen
bronzefarben
bronzebraun
bronzebeschlagen
broschieren
brotlos
brotlose Kunst
brotzeln
brouillieren