Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

brunchen

Worttrennung brun-chen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einen Brunch einnehmen

Typische Verbindungen zu ›brunchen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›brunchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›brunchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gebruncht wird an beiden Ostertagen von 11 bis 14 Uhr für 25 Euro. [Bild, 08.04.2006]
Das soll nicht sein, und deshalb geht die Familie nett brunchen. [Der Tagesspiegel, 11.04.2001]
Im Völkerkundemuseum kann man jetzt sonntags libanesisch und italienisch brunchen. [Bild, 29.01.1999]
Am Sonntag wird von 11.30 bis 15 Uhr gejazzt und gebruncht. [Süddeutsche Zeitung, 25.05.2001]
Wer nicht weiß, wie man bruncht, kann es unterdessen genauso wie das Austernschlürfen im Restaurant lernen. [Die Zeit, 13.07.1973, Nr. 29]
Zitationshilfe
„brunchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/brunchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
brummig
brummen
brummeln
brudermörderisch
bruddeln
brunften
brunftig
brunnenfrisch
brunsten
brunzen