buddhistisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbud-dhis-tisch (computergeneriert)
GrundformBuddhismus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bonze Geistlichkeit Gleichmut Heiligtum Klerus Kloster Kulturverein Laienorganisation Lama Lehre Meditation Mönch Mönchtum Neujahrsfest Nonne Novize Pagode Priester Ritus Schrein Sekte Singhalese Stupa Tempel Tempelanlage Würdenträger Zeremonie hinduistisch konfuzianisch taoistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›buddhistisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Buddhistischen Haus wissen sie aber auch, dass langfristig ganz andere Hilfe gebraucht wird.
Der Tagesspiegel, 30.01.2005
Inspiriert von buddhistischem Gedankengut erließ er Verordnungen gegen das Töten von Tieren.
Die Zeit, 17.06.1999, Nr. 25
In allen wichtigen Städten und ebenso auf dem Lande wurden buddhistische Tempel und Klöster erbaut.
Frankel, Hans H.: China bis 960. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2625
Über die Geschichte der buddhistischen Gemeinde in den nächsten einhundertfünfzig Jahren sind wir schlecht informiert.
Petech, Luciano: Indien bis zur Mitte des 6. Jahrhunderts. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24342
Hier zeigt sich wieder der Gegensatz gegen die buddhistische Religion.
Baeck, Leo: Das Wesen des Judentums, Frankfurt a. M.: Kauffmann 1932 [1905], S. 272
Zitationshilfe
„buddhistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/buddhistisch>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buddhist
Buddhismus
Buddelschiff
Buddelsand
Buddelplatz
Buddleia
Buddy
Bude
Büdel
Budenangst