bulgarisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbul-ga-risch
GrundformBulgarien
Wortbildung mit ›bulgarisch‹ als Grundform: ↗Bulgarisch · ↗Bulgarische

Typische Verbindungen zu ›bulgarisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bulgarisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›bulgarisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt wird die Diskussion um den bulgarischen Trainer erst recht entbrennen.
Bild, 28.09.2002
Deshalb werden neben bulgarischen Autoren auch internationale Fachleute vertreten sein.
Der Tagesspiegel, 07.10.1998
Die Bulgarische Regierung, mit der wir in Verbindung getreten waren, wünschte dies nicht.
o. A.: Sechsundneunzigster Tag. Montag, 1. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16484
Das ist kein deutscher Schriftsteller, das ist ein bulgarischer Spion.
Müller, Heiner: Das Jahrhundert der Konterrevolution. In: “Zur Lage der Nation“, Berlin: Rotbuch-Verl. 1990, S. 88
Mit dem Tode seines Nachfolgers endete 1018 das erste Bulgarische Reich.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6928
Zitationshilfe
„bulgarisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bulgarisch>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bulgarien
Bulgare
Bulette
Bule
Bulbus
Bulgarische
Bulge
Bulgur
Bulimie
Bulimiker