Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bullig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bul-lig
eWDG

Bedeutung

salopp stark und ungeschlacht wie ein Bulle
Beispiele:
ein bulliger Bursche, Kerl
mein bärischer, bulliger, riesiger Onkel wagte nicht, aufzusehen [ Borchert368]
übermäßig warm, sengend
Beispiele:
bullige Hitze
Es war bullig warm im Hörsaal [ WeisenbornMemorial52]

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
Zoologie
Synonymgruppe
bockig (Schaf & Ziege) · brunftig · brünstig · bullig (Kühe) · fiebrig · heiß · hitzig · läufig · ochselig (Kühe) · rammelig · raunzig (Katze) · rauschig (Schwein) · rinderig (Kühe) · rollig (Katzen) · rossig (Stuten) · stierig (Kühe)  ●  paarungsbereit  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›bullig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bullig‹.

Verwendungsbeispiele für ›bullig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und da, wo dieses kleine Auto nicht scharf ist, nämlich vorn, da ist es ziemlich bullig. [Die Zeit, 29.09.2003, Nr. 39]
Alles an ihm ist kurz, nur die Haare fallen lang über seinen bulligen Rücken. [Die Zeit, 02.07.2003, Nr. 27]
Übers Jahr hat er zwar mächtig abgespeckt, aber das lässt ihn nicht weniger bullig erscheinen. [Süddeutsche Zeitung, 22.05.2000]
Eine bullige Front lässt den Wagen weniger aggressiv als vielmehr kraftvoll erscheinen. [Süddeutsche Zeitung, 15.01.2000]
Vier bullige junge Männer fallen plötzlich über einen Ordner her, der sie daran hindert, ins Haus vorzudringen. [Süddeutsche Zeitung, 21.01.1997]
Zitationshilfe
„bullig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bullig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bullern
bullerig
bullenstark
bull-
bulimisch
bullish
bullrig
bullös
bum
bummelig