bummelig

GrammatikAdjektiv
Nebenform bummlig · Adjektiv
Worttrennungbum-me-lig ● bumm-lig (computergeneriert)
Wortzerlegungbummeln-ig
Wortbildung mit ›bummelig‹ als Erstglied: ↗Bummeligkeit · ↗Bummligkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp nachlässig, saumselig
Beispiel:
er ist ein bummeliger Mensch

Thesaurus

Synonymgruppe
behäbig · ↗lahm · ↗langsam · ↗schleppend · ↗schwerfällig · ↗träge  ●  bummelig  ugs. · ↗lahmarschig  derb · ↗tranig  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
bummelig  ugs. · ↗herumtrödeln(d)  ugs. · ↗saumselig  geh., veraltend · ↗säumig  geh. · trödelig  ugs. · verbummelt  ugs.
Assoziationen
  • verspätet · verzögert  ●  ↗retardiert  fachspr.
  • (leicht) über der Zeit · nicht fahrplangemäß · später als vorgesehen · ↗säumig · ↗unpünktlich · verspätet · zu spät · ↗überfällig
  • (einen Termin / Zeitplan) nicht einhalten  ●  in Verzug (mit)  fachspr., juristisch
  • lax · ↗liederlich · ↗nachlässig · ↗schluderig · ↗schludrig · ↗unordentlich · ↗unsorgfältig  ●  pfuschig  ugs. · schlampert  ugs., süddt. · ↗schlampig  ugs. · schlurig  ugs., regional · wie bei Hempels unterm Sofa  ugs. · wie bei Luis Trenker im Rucksack  ugs., scherzhaft, fig.
  • Engagement vermissen lassen · nicht engagiert (sein) · sich wenig engagiert zeigen · wenig Einsatz zeigen
  • (gerade) noch rechtzeitig · im allerletzten Moment · soeben noch · unmittelbar vor Fristablauf  ●  kurz vor Toresschluss  fig. · als es beinahe schon zu spät war (... doch noch)  ugs. · auf den letzten Peng  ugs. · auf den letzten Pfiff  ugs. · eigentlich schon verpasst (haben), aber  ugs. · in letzter Minute  ugs. · in letzter Sekunde  ugs. · kurz vor knapp  ugs. · mit hängender Zunge  ugs., fig. · so grade eben noch  ugs. · so grade noch die Kurve gekriegt  ugs., fig. · um Haaresbreite doch noch geschafft  ugs. · um Haaresbreite fast noch verpasst  ugs.
  • denkfaul · ↗desinteressiert · ↗gleichgültig · ↗indifferent · ↗lustlos · ohne Elan · ↗schulterzuckend · ↗unengagiert · ↗uninteressiert  ●  ↗achselzuckend  fig. · kommste heut nicht, kommste morgen  ugs.
  • freudlos · gelangweilt · ↗lieblos · nicht mit dem Herzen dabei · nicht mit ganzem Herzen dabei · ohne Begeisterung · ohne Einsatz · ohne Engagement · ohne Freude dabei · ohne sich Mühe zu geben · ohne sich anzustrengen · ↗unengagiert  ●  ↗lustlos  Hauptform · ↗wurschtig  ugs. · ↗wurstig  ugs.
  • nachlässig (mit) · nicht gewissenhaft · nicht korrekt · ↗pflichtvergessen · ↗unzuverlässig
  • (Zeit) vertrödeln · (es) langsam angehen lassen · (sich) Zeit lassen · ↗bummeln · die Mühlen der (Justiz/Bürokratie/...) mahlen langsam · langsam sein · ↗trödeln · ↗vertändeln · ↗zögern  ●  vor sich hin trödeln  variabel · ↗(he)rumtrödeln  ugs. · (sich) lange aufhalten mit  ugs. · ↗klüngeln  ugs., veraltend, rheinisch
  • (es) nicht eilig haben (mit) · (zeitlich) nach hinten schieben · Zeit verstreichen lassen · auf den letzten Drücker erledigen · ↗aufschieben · ↗hinausschieben · ↗retardieren · ↗verdrängen · ↗verschieben · ↗verschleppen · ↗verzögern · ↗zurückhalten  ●  (etwas) auf Eis legen  fig. · ↗(etwas) liegen lassen  fig. · (etwas) (sehr) ruhig angehen lassen  ugs. · auf die lange Bank schieben  ugs., fig. · ↗hintanstellen  geh. · ↗prokrastinieren  fachspr. · vor sich herschieben  ugs., fig., Hauptform
  • allmählich · ↗gemach · ↗gemächlich · ↗gemütlich · ↗geruhsam · in aller Ruhe · ↗langsam · ↗ruhig · ↗seelenruhig  ●  in Ruhe  ugs. · in aller Seelenruhe  ugs.
  • (etwas) eilt nicht · (etwas) hat keine Eile · (etwas) kann warten · es eilt nicht (mit)  ●  (etwas) hat Zeit  Hauptform · (etwas) läuft (jemandem) nicht weg  ugs., fig.
  • antriebslos · ↗gleichgültig · ↗halbherzig · ↗lustlos · ohne Antrieb · ohne Elan · ohne Energie · ohne Interesse · ↗schwunglos · ↗träge
  • behäbig · ↗lahm · ↗langsam · ↗schleppend · ↗schwerfällig · ↗träge  ●  bummelig  ugs. · ↗lahmarschig  derb · ↗tranig  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seitdem wird die Strecke vor allem von bummeligen Regionalexpressen bedient.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.2002
Im schlimmsten Fall holen dabei schnelle Weltklasse-Läufer bummelige Freizeit-Skater auf der Strecke ein.
Die Welt, 27.05.2003
Dann, vor bummelig zwanzig Jahren, brach die Ära der Fernsehbiere an: Massive Werbung und bundesweite Distribution verhalfen regionalen Marken zu nationaler Größe.
Die Zeit, 03.01.1997, Nr. 2
Immer noch ist, wie nach der Feriensaison eine Bilanzierung fahrerischer Unarten durch die Verkehrsexperten erweist, das vertrackte bummelige Linksfahren auf den Schnellstraßen das größte Ärgernis.
Der Spiegel, 01.10.1984
Die Alsterdorfer Sporthalle und die Lohmühle in Lübeck liegen immerhin bummelige 60 Kilometer auseinander.
Bild, 29.12.1997
Zitationshilfe
„bummelig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bummelig>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bummelfritze
Bummelei
Bummelbahn
Bummelantentum
Bummelant
Bummeligkeit
Bummelleben
Bummelliese
bummeln
Bummelstreik