bundesgerichtlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbun-des-ge-richt-lich

Verwendungsbeispiele für ›bundesgerichtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und ich will die Erweiterung des bundesgerichtlichen Rechtsanspruchs für Kinder von drei bis sechs Jahren auf eine fünfstündige Betreuung.
Die Welt, 01.04.2004
Zwar ist der Versuch, beim obersten US-Gericht unter Auslassung des bundesgerichtlichen Instanzenzuges eine Berufung zu verhandeln, bislang fast immer gescheitert.
Die Welt, 25.11.2000
Das Berliner Kammergericht, nach bundesgerichtlicher Verdammung, läßt sich auf weiteren Diskurs über die Unsittlichkeit des Außerehelichen nicht ein.
Die Zeit, 08.11.1968, Nr. 45
Zitationshilfe
„bundesgerichtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bundesgerichtlich>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundesgericht
Bundesgenossenschaft
Bundesgenosse
Bundesgebiet
Bundesgartenschau
Bundesgerichtshof
Bundesgeschäftsstelle
Bundesgesetz
Bundesgesetzblatt
Bundesgesetzgebung