buntgeblümt

Alternative Schreibung bunt geblümt
Grammatik Adjektiv
Nebenform buntgeblumt, bunt geblumt
Worttrennung bunt-ge-blümt ● bunt ge-blümt ● bunt-ge-blumt ● bunt ge-blumt
Wortzerlegung  bunt geblümt
Rechtschreibregeln § 36 (2.1)
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
eine buntgeblümte Bluse
ein buntgeblümtes Kleid

Verwendungsbeispiele für ›buntgeblümt‹, ›bunt geblümt‹, ›buntgeblumt‹, ›bunt geblumt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht könnte man dabei gleich mit den buntgeblümten Volksmusikparaden beginnen.
Die Welt, 18.09.1999
Sie hat ihr neues, buntgeblümtes Sommerkleid angezogen, die dunklen Haare zu einer dramatischen Turmfrisur hochgesteckt und ihre Lippen leuchtend rot geschminkt.
Süddeutsche Zeitung, 07.09.1999
In Selbstbedienungsläden läßt Frau Holle aus buntgeblümten Kopfkissen hier und da Daunenfedern fliegen.
Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 359
Und die neue Rocklänge (zehn Zentimeter unterhalb der Knie) wirkt bei buntgeblümten Schlauchkleidern mit Spaghettiträgern aufreizend neu.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.1994
Wenig später öffnete Frau Löff in buntgeblümter Küchenschürze die Tür.
Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 80
Zitationshilfe
„buntgeblümt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/buntgebl%C3%BCmt>, abgerufen am 24.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bunt bewimpelt
bunt bemalt
bunt belaubt
bunt behangen
bunt befleckt
bunt gefärbt
bunt gefiedert
bunt geflammt
bunt gefleckt
bunt gemischt