Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

buntgefärbt

Alternative Schreibung bunt gefärbt
Grammatik Adjektiv
Worttrennung bunt-ge-färbt ● bunt ge-färbt
formal verwandt mitfärben
Rechtschreibregel § 36 (2.1)
eWDG

Bedeutung

Synonym zu buntfarbig

Typische Verbindungen zu ›buntgefärbt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›buntgefärbt‹.

Verwendungsbeispiele für ›buntgefärbt‹, ›bunt gefärbt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit buntgefärbten Haaren und zerrissener Kleidung kann die Band längst niemanden mehr schocken. [Der Tagesspiegel, 20.12.1996]
Insbesondere zerrissene Kleider, grob geschorene und buntgefärbte Haare oder mitgeführte Ratten sind äußere Zeichen für diese Haltung. [Süddeutsche Zeitung, 16.01.1997]
Nach einigen Stunden leidlicher Fahrt begegneten wir einem italienischen Orgeldreher, der seinen Leierkasten mit einer buntgefärbten Decke überzogen hatte. [Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 12196]
Mit kräftigen Winden, die die schon buntgefärbten Blätter von den Bäumen fegten, zum strahlend blauen Himmel waren die letzten Tage regelrechter Altweibersommer. [Die Welt, 28.08.2000]
Danach hätte er sich die buntgefärbten Haaren raufen können. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.1998]
Zitationshilfe
„buntgefärbt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/buntgef%C3%A4rbt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
buntgefleckt
buntgeflammt
buntgefiedert
buntgeblümt
buntgeblumt
buntgemischt
buntgemustert
buntgescheckt
buntgestreift
buntgewebt