buntschillernd

Alternative Schreibungbunt schillernd
GrammatikAdjektiv
Worttrennungbunt-schil-lernd ● bunt schil-lernd
Rechtschreibregeln§ 36 (2.1)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
eine buntschillernde Fliege
ein buntschillernder Schmetterling

Verwendungsbeispiele für ›buntschillernd‹, ›bunt schillernd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie sie sich einen so buntschillernden Spitzenfunktionär zulegen konnten, wissen sie heute manchmal selbst nicht mehr.
Die Zeit, 29.06.1984, Nr. 27
Ich hätte viel darum gegeben, solch ein graues eingetrocknetes Stückchen von einem dieser buntschillernden Reptilien zu besitzen.
Hein, Christoph: Horns Ende, Hamburg: Luchterhand 1987 [1985], S. 46
Das ist eigentlich der buntschillernde Stoff, aus dem die Träume von Ethno-Romantikern gemacht sind.
Die Welt, 23.07.2003
Sie hatte ein hellblaues Kleid an, und um ihren nackten Hals lag eine Kette von großen, buntschillernden Perlen.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 21622
Sie zeigt Brüste wie Bergmassive, Haare wie struppige Wälder, Hautfalten wie Schluchten, einen Mund-Krater und buntschillernde Augen-Seen, schwärmte damals die Kritik.
Der Tagesspiegel, 18.01.2004
Zitationshilfe
„buntschillernd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/buntschillernd>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
buntscheckig
Buntsandstein
Buntpapier
Buntnessel
Buntmetall
Buntspecht
Buntstift
Buntware
Buntwäsche
Buphthalmie