burisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbu-risch

Typische Verbindungen zu ›burisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›burisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›burisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber mit der Uniform hat er nicht auch seine burischen Überzeugungen abgelegt.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.1994
Die diesjährige Entscheidung verleiht seinem burischen Familiennamen nun auch beim breiten Publikum einen einprägsamen Klang.
Der Tagesspiegel, 04.10.2003
Anders als die afrikaanse Rechte, die einen burischen Volksstaat fordert, verfügen die Zulus über ein identifizierbares Staatsgebiet und einen traditionellen Monarchen.
o. A. [gb.]: Königreich der Zulus. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Die Häuptlinge der Herero hatten Land an burische, englische und deutsche Farmer verkauft, nutzten es aber weiterhin als Weideland.
Die Welt, 11.09.2001
Unter den Beamten, die von den englischen und burischen Südafrikanern aus Deutsch-Südwestafrika vertrieben wurden, befanden sich die Tierärzte und Landmesser und Lehrer.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 6342
Zitationshilfe
„burisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/burisch>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Burgzinne
Burgwart
Burgwall
Burgvogt
Burgverlies
Burka
Burkiner
Burkinerin
Burkini
Burlak