Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

busper

Grammatik Adjektiv · Komparativ: busperer · Superlativ: am buspersten
Aussprache [ˈbʊspɐ]
Worttrennung bus-per
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

CH , D-Südwest munter, lebhaft
Beispiele:
Dass heute viele nicht sonderlich »busper« sind, also munter und frisch, wundert keinen. [Reutlinger General-Anzeiger, 06.02.2008]
Achtzigjähriger ist nicht gleich Achtzigjähriger: Der eine ist busper und hat eine Lebenserwartung von sicher nochmals zehn Jahren, während der andere multimorbid ist. [Neue Zürcher Zeitung, 18.12.2017]
Aus den Jungs sind Männer im Pensionsalter geworden, immer noch sehr busper und wohlerhalten, gelassen zufrieden und mit eleganten Manieren. [Luzerner Zeitung, 26.06.2015]
Er war frisch und busper zurück aus Schweden. [Morgens um 08 Uhr 11, 23.05.2007, aufgerufen am 31.08.2020]
Du siehst wirklich gesund und busper aus. [Basler Zeitung, 17.04.1999]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„busper“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/busper>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
busig
busenfrei
buschig
buschieren
buschbewachsen
busseln
bussen
butch
buten
butterfarben