Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

charakterologisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung cha-rak-te-ro-lo-gisch

Typische Verbindungen zu ›charakterologisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›charakterologisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›charakterologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Schwerpunkt liegt hier weniger auf intellektuellem als auf emotionalem und charakterologischem Gebiet. [Hartmann, K. J.: Völkerpsychologie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 40573]
Überhaupt ist es riskant, politische und charakterologische Urteile miteinander zu verquicken. [Die Zeit, 08.07.1994, Nr. 28]
Gewollt oder ungewollt sind sie sein Ausdruck als Kundgabe oder im charakterologischen und geistesgeschichtlichen Sinne. [Wiora, Walter: Absolute Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 716]
Sie diene dazu, politische Auseinandersetzung in charakterologische Denunzierung zu verwandeln. [Die Zeit, 10.09.2003, Nr. 37]
Diese Eigenschaften waren wahllos dem Vokabular des täglichen Lebens entnommen und haben nicht den geringsten charakterologischen Wert. [Die Zeit, 10.08.1950, Nr. 32]
Zitationshilfe
„charakterologisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/charakterologisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
charakterlos
charakterlich
charakteristischerweise
charakteristisch
charakterisieren
charakterschwach
charakterstark
charaktervoll
chargieren
charismatisch