charismatisch

Grammatik Adjektiv · Komparativ: charismatischer · Superlativ: am charismatischsten
Aussprache [kaʀɪsˈmaːtɪʃ] · [çaʀɪsˈmaːtɪʃ]
Worttrennung cha-ris-ma-tisch
Wortzerlegung Charisma-isch
Wahrig und ZDL, 2020

Bedeutungen

1.
eine besondere Ausstrahlung verbreitend, über eine starke, gewinnende Ausdruckskraft verfügend
Kollokationen:
als Adjektivattribut: ein charismatischer Führer, Politiker, Sänger, Redner
mit Adverbialbestimmung: wenig, nicht, sehr charismatisch
als Adverbialbestimmung: als charismatisch gelten
Beispiele:
Mit Expressivität beschreibt der Psychologe [Ronald Riggio] die Eigenart charismatischer Menschen, positiv, eloquent und sicher aufzutreten und sich authentisch und emotional auszudrücken. [Welt am Sonntag, 27.08.2017, Nr. 35]
Es war der erste Präsident Indonesiens, Sukarno, der in einer charismatischen Rede 1945 die Pancasila (aus dem Sanskrit, wörtlich »fünf Säulen«) als einigende Prinzipien des geografisch wie auch ethnisch, sprachlich und religiös heterogenen Archipels beschwor. [Neue Zürcher Zeitung, 09.10.2015]
Mit ihrem vor drei Jahren gegründeten Ensemble »Percussion Paradise« begeisterte die charismatische Musikerin und Tänzerin [Marilyn Mazur] ihr Publikum […]. [Neue Zürcher Zeitung, 07.04.2003]
Auch John F. Kennedy faszinierte mit der charismatischen Aura des Politikers, der einem von Selbstzweifel geplagten Land den robusten Glauben, mit allen Herausforderungen dieser Welt fertig zu werden, zurückgeben konnte. [Die Zeit, 27.04.2000, Nr. 18]
2.
Religion Erleuchtung, Erkenntnis oder prophetische Gabe von göttlichen Gnaden empfangend; auf dem Glauben an die Möglichkeit der Erleuchtung, der Erkenntnis oder prophetischen Gabe als Gnade Gottes beruhend
Beispiele:
Religion sieht in einem charismatischen Menschen einen, der dazu bestimmt ist, Offenbarungen oder Erleuchtungen zu erleben. [Die Welt, 23.07.2008]
Was für ein Mensch war Luther? […] Er hatte die Fähigkeit, Menschen an sich zu binden. Er muss eine charismatische Ausstrahlung gehabt haben. [Die Zeit, 08.11.2016 (online)]
Meistens nach dem vier Jahrhunderte alten Ritual der katholischen Kirche[…] werden Exorzismen vollzogen: in evangelischen Freikirchen zum Beispiel, in Gemeinden charismatischer Bewegungen, in anderen Religionen natürlich auch. [Süddeutsche Zeitung, 27.08.2016]
Hier [im schulischen Dialog über Religion] ist daran zu denken, dass mit der zunehmenden Migration wieder Traditionen pfingstlerischer, charismatischer oder fundamentalistischer Ausrichtung, die jenseits des Moderne‑Projekts einer über sich selbst aufgeklärten Religion stehen, in den schulischen Kontext einziehen. [Neue Zürcher Zeitung, 26.10.2011]
Es geht [in der Herrnhuter Gemeinde] darum, was einen guten Christen ausmacht, wie wörtlich die Bibel zu nehmen ist, welcher Weg zu Gott führt und wie man das Nichtchristen vermittelt. Es ist auch eine Auseinandersetzung zwischen der westeuropäischen Tradition, die Glaube mit Vernunft verbindet, und evangelikalen, charismatischen Strömungen, die sich in Afrika, Lateinamerika, in den USA und zunehmend auch in Europa ausbreiten. [Die Zeit, 18.12.2007, Nr. 52]
Im Unterschied zu charismatischem oder sakralem Königtum liegt in der Th. (= Theokratie) ein besonderes priesterliches Verhältnis des Regenten zur Gottheit vor, wie es etwa bei Mose der Fall war[…].[…] [Mensching, G.: Theokratie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 32394]
Die Anordnungen der Zentralgewalt [in China] wurden […] bis in die Gegenwart von den Unterinstanzen oft mehr als ethisch maßgebliche Vorschläge oder Wünsche, denn als Befehle behandelt, wie dies ja der pontifikalen, charismatischen Natur des Kaisertums entsprach. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.), Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1916–1919], S. 333]
Es ist im Klerus eine führende und regierende Schicht emporgehoben, die durch das Bedürfnis der Organisation nach immer stärkerer Gliederung in sich selber strebt und die alten charismatischen Gaben und freien Dienstleistungen konsequent in ein aufsteigendes System priesterlicher Weihen verwandelt und dann wieder die Bischöfe und den Klerus selbst der sonstigen Gemeinde als den Laien gegenüberstellt. [Troeltsch, Ernst: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen, Tübingen: Mohr 1912, S. 92]

Typische Verbindungen zu ›charismatisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›charismatisch‹.

Zitationshilfe
„charismatisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/charismatisch>, abgerufen am 22.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Charismatiker
Charisma
Chargierte
chargieren
Chargenspieler
Charité
Charivari
Charleston
Charlotte
Charlottenburger