dämonenhaft

GrammatikAdjektiv · ohne Steigerung
Worttrennungdä-mo-nen-haft
WortzerlegungDämon-haft
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutung

dämonisch wirkend, in der Art eines bösen Geistes, einer unwiderstehlichen, übernatürlichen Macht
Beispiele:
Der griechischen Mythologie zufolge erwürgte die dämonenhafte Sphinx vor Theben den Wanderer, wenn jener das Gleichnis von den menschlichen Lebensaltern und ihren Gliedern nicht verstand. [Spiegel, 19.01.2011 (online)]
Der alte Diener und Schattenspielassistent hat aus einer großen Holzkiste einige Figuren bereitgelegt: bizarre Wesen aus einer anderen Welt, mit edel geschnittenen Gesichtern oder dämonenhaften Fratzen, flachen Körpern aus arabesk durchbrochenem, kunstvoll bemaltem Leder an einem langen Horngriff, mit überlangen beweglichen Armen. [Süddeutsche Zeitung, 23.05.1992]
Man glaubt mittelalterliche Burgen zu erkennen, dann wieder zeichnen sich dämonenhafte Figuren gegen den Himmel ab. [Die Zeit, 18.10.1985, Nr. 43]
Ich habe sehr schöne Augen, die manchmal sehr grausam wirken können, und meine Stimme hat (wenn ich es will) etwas so dämonenhaft Süßliches, daß es die schönste Frau in meinen Bann treibt. [Tucholsky, Kurt: Der Mann auf dem Kabinett. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1924], S. 3373]
Zitationshilfe
„dämonenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/d%C3%A4monenhaft>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dämonenglauben
Dämonenglaube
Dämon
Damoklesschwert
Damokles
Dämonie
dämonisch
dämonisieren
Dämonisierung
Dämonismus