dörren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdör-ren (computergeneriert)
Wortbildung mit ›dörren‹ als Erstglied: ↗Dörrfleisch · ↗Dörrgemüse · ↗Dörrobst · ↗Dörrofen
 ·  mit ›dörren‹ als Letztglied: ↗ausdörren  ·  mit ›dörren‹ als Grundform: ↗Dörre
eWDG, 1967

Bedeutung

etw., jmdn. dürr machen, austrocknen
Beispiele:
Äpfel, Birnen dörren
die Sonne dörrt das Gras, die Steppe
in der dörrenden Glut des Mittags arbeiten
Die Hitze dörrte [KasackStadt133]
oft im Part. Prät.
Beispiele:
gedörrtes Heu
sich von gedörrtem Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse ernähren
ein vom Leben gedörrter Greis
Zuerst hatte ihm das gedörrte Aussehen des ... Mannes gefallen [MusilMann423]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

dörren · verdörren
dörren Vb. ‘dürr, trocken machen’, ahd. therren ‘trocknen, rösten’ (9. Jh.) mit Umlaut eines ursprünglichen a, das noch in ↗Darre f. ‘Gestell oder Schuppen zum Trocknen von Obst oder Getreide’ (s. d.) erhalten ist, mhd. derren, im Nhd. mit Rundung des e zu ö (vielleicht in Anlehnung an dorren), anord. þerra, norw. tørre, aengl. āþierran ‘trocknen, abwischen’ ist Kausativum zu einem starken, in got. gaþaírsan ‘verdorren’ erhaltenen Verb; es gehört zur Wurzel ie. *ters- ‘trocknen, verdorren’ und damit zu ↗dürr (s. d.). verdörren Vb. gleichbed. mit dörren, im 18. Jh. mit verdorren zusammengefallen (s. ↗dorren), ahd. firtherren (9. Jh.), mhd. verderren.

Thesaurus

Synonymgruppe
dörren · ↗trocknen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hitze Sonne ausdörren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dörren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hing sie dann an den Zweigen auf und im Nu waren sie gedörrt.
Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 172
Soweit man solche Sorten nicht frisch verbrauchen oder verkaufen kann, säuere man es ein oder dörre es.
Die Landfrau, 04.10.1924
Sie sollten nicht in der Luft hängen und zu Rauchfleisch dörren.
Klabund: Der Marketenderwagen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2324
So trocknet dieser Tabak monatelang an der Luft und dörrt nicht etwa in Heißluftöfen.
Der Tagesspiegel, 22.07.2001
Dann müssen die Menschen dort solange in der Sonne dörren, bis.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.2001
Zitationshilfe
„dörren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dörren>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dörre
Doronicum
Doromanie
Dornstrauch
Dornröschenschlaf
Dörrfleisch
Dörrgemüse
Dörrobst
Dörrofen
Dörrpflaume