dünnbeinig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdünn-bei-nig
Wortzerlegungdünn-beinig
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein dünnbeiniger Tisch, Sessel

Verwendungsbeispiele für ›dünnbeinig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser zweite Altar ist ein dünnbeiniges graues Sperrholztischlein, das schon bessere Zeiten gesehen hat.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.1999
Denn auf den Fernsehbildschirmen rühren dünnbeinige, hungernde Kinder das Europäerherz.
Die Zeit, 29.11.1991, Nr. 49
In der Polizeistation gegenüber brannte auf drei Stockwerken Neonlicht über dünnbeinigen sozialistischen Büromöbeln.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 230
Pedros Herde bestand nur aus der dünnbeinigen Schwester draußen auf der gepflasterten Verladerampe.
Strittmatter, Erwin: Pony Pedro, Berlin: Kinderbuchverl. 1959, S. 16
Es empfiehlt sich für einen, der auf einem dünnbeinigen Taburett sitzt, mitnichten, wilde Indianertänze aufzuführen.
Tucholsky, Kurt: Die Sittlichen. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1920], S. 20417
Zitationshilfe
„dünnbeinig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/d%C3%BCnnbeinig>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dünnbehaart
dünnbärtig
dünn machen
dünn gesät
dünn bewohnt
dünnbesiedelt
dünnbestrichen
dünnbevölkert
dünnbewachsen
dünnbewimpert