Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dünnmachen

Alternative Schreibung dünn machen
Grammatik Verb · reflexiv
Nebenform dünnemachen, dünne machen
Worttrennung dünn-ma-chen ● dünn ma-chen ● dün-ne-ma-chen ● dün-ne ma-chen
Wortzerlegung dünn machen
Rechtschreibregel § 34 (2.1)
eWDG

Bedeutung

salopp
sich (unauffällig) zurückziehen, verschwinden
Schreibungen: dünnmachen, dünnemachen
Beispiele:
Wir erwischten noch grade 'n paar Offiziere, die sich mit ihren Koffern dünnemachen wollten [ RennNachkrieg302]
Machen Sie sich dünn, Keuchhustenfritze! [ StrittmatterWundertäter162]
siehe auch dünn

Verwendungsbeispiele für ›dünnmachen‹, ›dünn machen‹, ›dünnemachen‹, ›dünne machen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da haben die Jungs auf dicke Hose und da hat die Erfolgsbilanz sich dünnegemacht. [Die Zeit, 06.03.2006, Nr. 10]
Der nutzte an besagtem Morgen die Gelegenheit, durch das offene Waschküchenfenster zu springen und sich „dünnezumachen“. [Der Tagesspiegel, 07.05.2004]
Zitationshilfe
„dünnmachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/d%C3%BCnnmachen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dünne machen
dünne Bretter bohren
dünnbärtig
dünnblütig
dünnbewohnt
dünnflüssig
dünnfädig
dünngesät
dünngliedrig
dünnhaarig