dünnhäutig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdünn-häu-tig (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

mit dünner Haut
Beispiel:
ein dünnhäutiges Gesicht
gehoben, übertragen empfindsam, sensibel
Beispiel:
dies deutlich zu spüren, war Hans Castorp schlau und dünnhäutig genug [Th. MannZauberb.2,553]

Thesaurus

Synonymgruppe
dünnhäutig · ↗empfindlich · ↗mimosenhaft · ↗sensibel · ↗verletzlich · ↗zartbesaitet · ↗zimperlich · ↗überempfindlich · ↗übersensibel
Assoziationen
Antonyme
  • dünnhäutig

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dickhäuter Reaktion aggressiv besonders gereizt geworden nervös oft reagieren sehr sensibel wirken ziemlich äußerst überaus

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dünnhäutig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich reagiert man mit der Zeit dünnhäutiger, wenn man ständig angegriffen wird.
Die Zeit, 14.02.2011, Nr. 07
Dünnhäutig sind sie dieser Tage, die sonst so selbstbewussten Bayern.
Die Welt, 08.11.2000
Allzu machtbewußt sei er gewesen, dünnhäutig, und mit Aggression habe er auf Kritik reagiert.
konkret, 1991
Noch vor wenigen Tagen scherzend und locker, wirkt er dünnhäutig.
Süddeutsche Zeitung, 21.11.1996
Er sah den rotblonden, dünnhäutigen Kopf des Anwalts vor sich.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 64
Zitationshilfe
„dünnhäutig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dünnhäutig>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dünnhaarig
dünngliedrig
Dünnglas
dünngesät
dünnflüssig
dünnlippig
dünnmachen
Dünnmann
Dünnpfiff
Dünnsäure