Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

düstern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung düs-tern
Wortbildung  mit ›düstern‹ als Letztglied: umdüstern
eWDG

Bedeutung

dichterisch es düstertes wird düster, es dunkelt
Beispiel:
die Nachmittage, an denen es schon um vier düsterte [ ViebigErde98]

Typische Verbindungen zu ›düstern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›düstern‹.

Verwendungsbeispiele für ›düstern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Edel und großmütig erhoben sie sich über den düstern Pensieroso. [Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 47]
Sie sollten die düstern Gesichter der Truppentransporte sehen – anders als 14. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1939. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1939], S. 152]
Immerhin, das Beispiel Japan zeigt, welch düstere Zeiten der Bundesrepublik wohl erspart bleiben. [Süddeutsche Zeitung, 27.02.2002]
Die elektrische Ampel, die von der Decke herunterhing, strahlte Ströme eines harten, grausamen Lichtes in den düstern Raum aus. [Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224]
Durch die imaginär verglaste Fassade blicken wir auf Treppen, Täfelungen, Sofas der sechziger Jahre, rückwärtig düstert ein Nachkriegshinterhof. [Die Zeit, 04.01.2010, Nr. 01]
Zitationshilfe
„düstern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/d%C3%BCstern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
düster
düsseln
düsen
dürsten
dürreresistent
e
e-
e-Moll
e-mailen
e. V.