Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dabeibleiben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung da-bei-blei-ben
Wortzerlegung dabei bleiben
eWDG

Bedeutung

bei dieser Tätigkeit bleiben
Beispiele:
hätte ihn der Beruf befriedigt, wäre er sicher dabeigeblieben
es ist sinnlos, eine Arbeit anzufangen und dann nicht dabeizubleiben
er war auf der Beratung, konnte jedoch nicht bis zum Schluss dabeibleiben (= dort bleiben)

Thesaurus

Synonymgruppe
dabeibleiben · nicht aufhören · weiter... · weitermachen  ●  dranbleiben  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
dabeibleiben  ●  (etwas) durchziehen  ugs., Hauptform · dranbleiben (mit/bei)  ugs. · nicht lockerlassen  ugs.
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›dabeibleiben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dabeibleiben‹.

Verwendungsbeispiele für ›dabeibleiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber drei Jahre war zu lang, nur wegen des Geldes bin ich dabeigeblieben. [Die Zeit, 21.08.1995, Nr. 34]
Ich muss mich auf den Kern der Dinge konzentrieren und dabeibleiben. [Die Zeit, 29.10.2013, Nr. 44]
Wer länger dabeibleibt, muss sein Repertoire umstellen auf ältere Charaktere, und von denen gibt es in Musicals weniger. [Die Zeit, 10.07.2013, Nr. 23]
Wenn es dabeigeblieben wäre, hätte man sich auch daran gewöhnt. [Die Zeit, 17.06.1960, Nr. 25]
Jetzt fragen wir uns, warum er nicht einfach dabeigeblieben ist. [Süddeutsche Zeitung, 02.10.1997]
Zitationshilfe
„dabeibleiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dabeibleiben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dabei sein ist alles
dabei sein
dabei
dabehalten
da-
dabeihaben
dabeiliegen
dabeisitzen
dabeistehen
dableiben