dabeihaben

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungda-bei-ha-ben
Wortzerlegungdabeihaben
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich jmdn. daran teilnehmen lassen
Beispiel:
Nennen Sie die Leute, Frau Tomasian, die Sie [bei der Feier] dabeihaben möchten [WerfelMusa Dagh420]
süddeutsch jmdn., etw. bei sich haben
Beispiel:
Er hatte einen kleinen Hund dabei [BrechtCaesar226]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemanden) dabeihaben · begleitet werden (von)  ●  (jemanden) angeschleppt bringen  ugs., fig., abwertend · ↗(jemanden) anschleppen  ugs., abwertend, fig. · (jemanden) im Schlepptau haben  ugs., fig. · ↗kommen (mit)  ugs.
Assoziationen
  • (jemandem) am Rockzipfel hängen  ugs., fig. · (jemandem) am Schürzenband hängen  ugs., fig. · (jemandem) an der Schürze hängen  ugs., fig. · an jemandes Rockzipfel hängen  ugs., fig.
  • (an jemandem) hängen wie eine Klette · (jemanden) nicht loswerden · (sich) nicht abschütteln lassen · wie eine Klette sein
  • (jemandem) nachgehen · hinter jemandem bleiben · hinter jemandem hergehen · jemandem hinterhergehen  ●  ↗(jemandem) folgen  Hauptform · (sich) an jemandes Fersen geheftet haben  sprichwörtlich
  • (für jemanden) verantwortlich sein · (jemanden) nicht loswerden · (sich) um jemanden kümmern müssen  ●  (jemanden) an den Hacken haben  ugs., fig. · (jemanden) an der Backe haben  ugs., fig.
  • begleitet (von) · in Begleitung (von) · mit Begleitung · nicht allein · ↗zusammen (mit)  ●  ↗mit  ugs.

Typische Verbindungen zu ›dabeihaben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dabeihaben‹.

Verwendungsbeispiele für ›dabeihaben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Baron bedauerte sehr, mich nicht mit dabeigehabt zu haben.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 359
Und natürlich sollte man auf jeden Fall ein Handy dabeihaben.
Der Tagesspiegel, 03.05.2004
Muss ich jetzt auf dem Weg in die Stadt einen Ausweis dabeihaben?
Bild, 09.10.2001
Wenn auch die andern ihre Frauen dabeihaben können, kannst du wiederkommen.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 152
Sie hatte kalte Hände und Füße und nicht genug zu essen dabeigehabt, um sich wach zu halten.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 71
Zitationshilfe
„dabeihaben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dabeihaben>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dabeibleiben
dabei sein
dabei
dabehalten
DAAD
dabeiliegen
dabeisein
dabeisitzen
dabeistehen
dableiben