dafür

GrammatikPronominaladverb
Aussprache
Worttrennungda-für (computergeneriert)
Wortbildung mit ›dafür‹ als Erstglied: ↗dafürhalten · ↗dafürkönnen · ↗dafürstehen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
für diesen Zweck
Beispiele:
die Opfer der Erdbebenkatastrophe brauchen dringend Hilfe. Dafür ist diese Sammlung bestimmt
man spricht nicht nur von einer besseren Erziehung, es wird auch viel dafür getan
der Betrieb soll in Zukunft das Doppelte produzieren. Voraussetzung dafür ist aber eine Erhöhung der Arbeitsproduktivität
Möglichkeiten dafür schaffen, dass ...
das ist notwendig dafür
Ach nein, Hermann Hagenström wäre wohl kaum der Mann dafür (= der richtige Mann) gewesen [Th. MannBuddenbrooks1,487]
2.
zugunsten dieser Sache
Gegenwort zu dagegen
Beispiele:
als eine Erhöhung der Geldmittel vorgeschlagen wurde, hat er dafür gesprochen, gestimmt
100 Stimmen dafür und 50 dagegen
das ist eine gute Sache, dafür will ich etwas tun
er tritt dafür ein, dass ...
alle Anzeichen sprechen dafür, dass ...
dafür seindieser Sache zustimmen
Beispiele:
im Prinzip ist er dafür
er ist dafür, dass ...
umgangssprachlich dafür ist er nicht zu haben (= dazu ist er nicht bereit, das liebt er nicht)
3.
umgangssprachlich dagegen, gegen diese Krankheit, Unsitte
Beispiel:
er hat Husten, er lutscht an den Fingern? Dafür weiß ich ein gutes Mittel
4.
bezeichnet ein Äquivalent, einen Gegenwert
a)
als Preis, Entgelt für diese Sache
Beispiele:
er hat das Buch antiquarisch gekauft und brauchte deshalb nur 10 Euro dafür zu bezahlen
wieviel bieten Sie dafür?
er hat seine alten Möbel verkauft, aber nicht viel dafür bekommen
eine Auszeichnung dafür erhalten
dafür büßen müssen
jmdn. dafür belohnen, bestrafen, dass er aufrichtig war
hier hast du einen Euro, dafür kannst du dir Süßigkeiten kaufen (= hier hast du einen Euro, für diese Summe kannst du dir Süßigkeiten kaufen)
b)
anstatt dessen
Beispiele:
er brachte der Tochter von der Reise eine Puppe mit, der Sohn bekam dafür einen Fußball
er trinkt zwar nicht, dafür raucht er jedoch um so mehr
sie arbeitet langsam, aber dafür desto gründlicher
5.
drückt eine allgemeine Beziehung aus   was diese Sache angeht, hinsichtlich dieser Sache
Beispiele:
sie tanzt gern, er hat keinen Sinn dafür
das ist eine Gemeinheit. Dafür habe ich kein Verständnis
ein feines Gefühl dafür haben, was richtig ist
man hat den Plan fallen gelassen. Es gibt dafür eine Reihe von Gründen
Interesse, Sympathien dafür haben
er ist bekannt dafür
dafür ist er nicht maßgebend
seine Aufrichtigkeit ist der beste Beweis dafür, dass er unschuldig ist
dafür bürgen, dass ...
der Junge ist erst fünf Jahre alt? Dafür (= im Verhältnis, Vergleich dazu) ist er aber schon sehr groß
6.
in Verbindung mit Verben, von denen »für« abhängig ist
losgelöst von einer bestimmten Bedeutung
Beispiele:
er ist kein Betrüger, nur musste man ihn dafür halten
er gibt sich dafür aus
dafür sorgen, dass ...
dafür danken
7.
im Übergang zur Konjunktion
umgangssprachlich schließlich   bezeichnet einen Grund, der als bekannt vorausgesetzt wird
Beispiele:
er beherrscht mehrere Instrumente, dafür ist er ja Musiker
diese Operation muss er selbst ausführen, dafür ist er doch Chefarzt

Thesaurus

Synonymgruppe
dafür · ↗dazu · ↗hierfür · zu diesem Zweck  ●  diesbezwecks  geh., altertümelnd, scherzhaft · zu diesem Behufe  geh., altertümelnd, scherzhaft
Assoziationen
Synonymgruppe
als (kleines) Dankeschön · als Ausgleich (für) · als Gegendienst · als Gegengabe · als Gegenleistung · als Kompensation (für) · im Gegenzug (für) · zum Ausgleich  ●  dafür  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
andersherum · dafür · ↗dagegen · ↗entsprechend · ↗hingegen · im Gegenzug · ↗umgekehrt · ↗wiederum  ●  ↗andersrum  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
gemessen an · im Vergleich zu · im Verhältnis zu · in Relation zu · ↗neben · verglichen mit  ●  dafür  ugs. · ↗dagegen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausgeben aussprechen bekommen bezahlen brauchen danken einsetzen eintreten entschuldigen erforderlich erhalten fehlen geben interessieren kassieren kämpfen liefern notwendig nötig plädieren sorgen sprechen stimmen tragen verantwortlich vorgesehen werben werten zahlen zuständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dafür‹.

Zitationshilfe
„dafür“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dafür>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Daffke
dafern
DAF
dadurch
dadrunter
Dafürhalten
dafürkönnen
dafürsprechen
dafürstehen
Dagaba