dagegenhalten

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung da-ge-gen-hal-ten
Wortzerlegung dagegen- halten
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. gegen das eben Erwähnte halten
Beispiel:
damit der Sturm nicht das Fenster aufriss, musste er die Hand dagegenhalten
2.
etw. mit dem eben Erwähnten vergleichen
Beispiel:
wenn ich mir die Vorteile überlege und dann die Nachteile dagegenhalte

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
(sein) Veto einlegen · (sich) zur Wehr setzen · Einspruch erheben · Protest einlegen · Protest erheben · Widerspruch erheben · dagegenhalten · protestieren · widersprechen
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›dagegenhalten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dagegenhalten‹.

Verwendungsbeispiele für ›dagegenhalten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn also ein Unternehmen nach Polen geht, soll er dagegenhalten, das verstoße gegen deutsche Interessen? [Die Zeit, 08.03.1996, Nr. 11]
Wir haben tausend blaue Flecken, aber selber haben wir wenig dagegengehalten. [Die Zeit, 12.04.2012 (online)]
Wir sind jetzt in der Lage, ein ganzes Spiel dagegenzuhalten. [Die Zeit, 05.11.2007 (online)]
Die Deutschen machten nicht den Fehler, auf gleiche Weise dagegenzuhalten. [Die Zeit, 14.12.1990, Nr. 51]
Ich halte es dagegen für sehr wichtig, die Verbindung zum eigenen Land zu halten. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.2002]
Zitationshilfe
„dagegenhalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dagegenhalten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dagegenfahren
dagegenbumsen
dagegen-
dagegen
dag
dagegenlehnen
dagegensetzen
dagegenstellen
dagegenstemmen
dagegenwirken