Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dahin

Grammatik Pronominaladverb
Aussprache 
Worttrennung da-hin
Wortbildung  mit ›dahin‹ als Erstglied: dahin sein  ·  mit ›dahin‹ als Letztglied: ebendahin  ·  mit ›dahin‹ als Grundform: dahin-
eWDG

Bedeutungen

1.
weniger nachdrücklich als »dorthin«   nach dort
Grammatik: räumlich
Beispiele:
München ist eine Weltstadt. Dahin kommen Gäste aus allen Ländern
in der Schweiz finden wichtige Verhandlungen statt. Die ganze Welt blickt dahin
er will ans Schwarze Meer fahren und möchte, dass ich ihn dahin begleite
an dieser Stelle ist schon gebohnert. Dahin darfst du nicht treten
stellen Sie den Schreibtisch nicht neben die Tür, dahin soll nämlich der Schrank
er hat uns dahin geführt, wo es die meisten Pilze gab
wenn du zum Bahnhof gehst, gehe ich auch dahin
wir wollen nach R. Wie weit ist es (bis) dahin?
[mit einer Geste zum oberen Halsrand:] diese Sache steht mir bis dahin (= ich habe diese Sache satt)
das Fahrrad steht im Schuppen. Ich habe es dahin geschoben, weil es hier im Wege stand
dahin und dorthin (= in verschiedene Richtungen)
2.
übertragen bezeichnet die Richtung
Grammatik: räumlich
Beispiele:
jmdn. dahin bringen, dass er mit allem einverstanden ist
es durch List dahin bringen, dass …
dahin hat ihn seine Unvernunft gebracht!
es ist schon dahin gekommen, dass einer nicht mehr dem anderen traut
ich werde es nicht dahin kommen lassen
es gibt noch viele ungelöste Probleme. Dahin gehört zum Beispiel die Entstehung unseres Sonnensystems
seine Politik tendiert dahin, die Spannungen auszugleichen
ein dahin zielender Vorschlag
die allgemeine Ansicht, Meinung geht dahin, dass er unschuldig ist
die offizielle Begründung geht dahin, dass …
sein Auftrag, Bestreben ging dahin, sich einen Überblick zu verschaffen
die moderne Landwirtschaft braucht große Räume. Auch in diesem Land geht die Entwicklung dahin
ein dahin gehender Befehl besagt …
eine dahin gehende Äußerung wurde dementiert
Grammatik: bei Verben des Denkens, Sprechens, Wirkens oft in Verbindung mit dem Partizip I von »gehen«
Beispiele:
er hat das Gesetz dahin (gehend) ausgelegt, dass kein dringender Fall vorliegt
sich dahin (gehend) aussprechen, einigen
ursprünglich enthielt der Plan keine Maßnahmen für den Arbeitsschutz, erst nach einem besonderen Hinweis wurde er dahin gehend ergänzt
er hat seine Meinung dahin (gehend) formuliert, dass …
ich habe seine Worte dahin gehend verstanden
sie kamen dahin (gehend) überein, ihre Handelsbeziehungen auszubauen
er versuchte vergeblich, dahin (gehend) zu wirken, dass …
3.
bis dahinbis zu diesem Zeitpunkt
Grammatik: zeitlich
Beispiele:
die nächste Sitzung findet in vier Wochen statt. Bis dahin muss der Bericht fertig sein
bis dahin kann sich noch vieles ändern
das Aufgabengebiet, für das bis dahin drei Mitarbeiter tätig waren, wurde einer Kraft übertragen
der Vortrag beginnt erst um 15 Uhr. Wir haben noch genügend Zeit bis dahin
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
dahin · dorthin
Synonymgruppe
dahin · dahingehend · in dem Sinne · in diesem Sinne
Assoziationen
  • in diesem Punkt · in dieser Beziehung · in dieser Hinsicht · insofern · insoweit · soweit es (dies) betrifft · was das anbelangt · was das angeht · was das betrifft  ●  diesbezüglich  Amtsdeutsch · in dem Punkt  ugs. · in der Beziehung  ugs.
Synonymgruppe
(es) fehlt jede Spur (von) · fort · hat sich verflüchtigt · nicht auffindbar · nicht aufzufinden · nicht zu finden · spurlos verschwunden · unauffindbar · verloren gegangen · vermisst (werden) · verschollen · verschwunden · vom Winde verweht  ●  weg  Hauptform · (sich) in Luft aufgelöst haben  ugs. · Gott weiß wo  ugs. · abhanden gekommen  ugs. · dahin  geh. · entschwunden  geh., auch ironisch · flöten gegangen  ugs. · futsch  ugs. · futschikato  ugs., scherzhaft · hops  ugs. · nicht mehr da  ugs. · perdu  geh., franz., veraltet · sonst wo  ugs. · verschütt gegangen  ugs. · von Windows verweht  ugs., scherzhaft · weg vom Fenster  ugs., veraltend · wie vom Erdboden verschluckt  ugs. · wie weggeblasen  ugs.
Assoziationen
  • abwesend · ausgeflogen (spöttelnd) · aushäusig · außer Haus · nicht daheim · nicht zu Hause  ●  außer Hauses  geh. · nicht da  ugs. · unterwegs  ugs., Hauptform · weg  ugs.
Synonymgruppe
abgelaufen · beendet · gewesen · herum · passé · vergangen · vorbei · vorbei (sein) mit · vorüber  ●  passee  alte Schreibung bis 2017 · tot und begraben (z.B. Hoffnungen)  fig. · Die Zeiten sind vorbei.  ugs., Spruch · Geschichte (sein)  ugs. · aus (sein) mit  ugs. · aus und vorbei  ugs. · dahin  geh. · das war (ein)mal  ugs. · es war einmal (und ist nicht mehr)  ugs., Spruch · gelaufen  ugs. · rum  ugs. · verflossen  ugs.
Assoziationen
  • unbekannt verzogen  ●  wohnt nicht mehr hier  ugs.
  • (das ist) ewig lange her · (das ist) sehr lange her · vor ewig langer Zeit · vor langer, langer Zeit  ●  lang, lang ist's her  Spruch · vor sehr (sehr) langer Zeit  Hauptform · (das ist) schon nicht mehr wahr (so lange ist das her)  ugs., Spruch · schon (echt) 'ne Weile her  ugs. · vor Ewigkeiten  ugs. · vor Unzeiten  ugs. · vor einer halben Ewigkeit  ugs.

Typische Verbindungen zu ›dahin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dahin‹.

Zitationshilfe
„dahin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dahin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dahier
daherüber
daherziehen
daherwandeln
dahertrotten
dahin sein
dahin-
dahinab
dahinauf
dahinaus