Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dahinfliegen

Grammatik Verb
Worttrennung da-hin-flie-gen
Wortzerlegung dahin- fliegen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

dichterisch
1.
wegfliegen
2.
sehr rasch vergehen, verfliegen

Verwendungsbeispiele für ›dahinfliegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die Straße flog nur so unter ihrem Rad dahin. [Die Zeit, 24.07.1987, Nr. 31]
Dann, merkwürdig blass, doch immer schneller, fliegen ganze Jahre dahin. [Die Zeit, 16.12.1999, Nr. 51]
Da fliegt eine große Schar nordischer Leinzeisige in dichtgedrängter Masse dahin. [Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 130]
Eine halbe Stunde flog sie mit einer Geschwindigkeit von etwa 28000 Kilometer in der Stunde antriebslos dahin. [Die Zeit, 23.07.1965, Nr. 30]
Aber wenn ich erfahre, daß im Wald tausend Flüchtlinge sitzen, dann fliege ich zuerst dahin. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.1999]
Zitationshilfe
„dahinfliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dahinfliegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dahinfallen
dahinfahren
dahinein
dahineilen
dahindösen
dahinfließen
dahinführen
dahingeben
dahingegen
dahingehen