Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dahingeben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung da-hin-ge-ben
Wortzerlegung dahin- geben
eWDG

Bedeutung

dichterisch etw. preisgeben, opfern
Beispiele:
sein Teuerstes, sein Herzblut dahingeben
was wir heute noch meinten erhalten zu können, ist schon morgen nicht mehr zu halten, und wir müssen es als verloren dahingeben [ BecherMacht der Poesie10]

Verwendungsbeispiele für ›dahingeben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt jedoch durch die Medien einen Trend dahin, die Politik auf Personen zu konzentrieren. [Süddeutsche Zeitung, 30.04.1999]
Aber nun war alles ausgebreitet und dahingegeben vor seinem Sohn und Gottes Sohn. [Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 703]
Er gab das Geld dahin, wo er den Eindruck hatte, dass es gebraucht wird. [Süddeutsche Zeitung, 24.01.2000]
Auch wenn die Bundesagentur da nicht freiwillig mitmachen würde, gibt es eine Tendenz dahin. [Der Tagesspiegel, 02.05.2005]
Aber "er gibt die Menschen dahin an ihr Tun" (Römerbrief 1). [Die Welt, 17.08.2002]
Zitationshilfe
„dahingeben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dahingeben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dahinführen
dahinfließen
dahinfliegen
dahinfallen
dahinfahren
dahingegen
dahingehen
dahingleiten
dahinhaben
dahinjagen