dahinschreiten

GrammatikVerb
Worttrennungda-hin-schrei-ten
Wortzerlegungdahin-schreiten
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben einherschreiten
Beispiele:
anmutig, langsam, majestätisch, stolz dahinschreiten
aller Augen waren auf sie gerichtet, wie sie dahinschritt

Typische Verbindungen zu ›dahinschreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

schreiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dahinschreiten‹.

Verwendungsbeispiele für ›dahinschreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schreitet dahin wie einer, der die Welt erobern will.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.2004
Die goldroten Haare meiner geliebten Schwester wehten im Sturme, mein Vater schritt schweigend dahin.
Altenberg, Peter: Märchen des Lebens. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 6314
Als sie so lustig dahinschritten, kam ein Tiger des Weges daher.
Allgemeine Deutsche Lehrerzeitung, 1909, Nr. 9/10, Bd. 60
Er schritt auf einem Pfad in der überschwemmten Wiese dahin.
Die Zeit, 12.08.1954, Nr. 32
Rüstig schritt er auf dem Landweg durch die sternklare Nacht dahin.
Dominik, Hans: John Workmann der Zeitungsboy, Biberach an d. Riss: Koehler 1954 [1925], S. 123
Zitationshilfe
„dahinschreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dahinschreiten>, abgerufen am 22.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dahinschmelzen
dahinschlummern
dahinschleppen
dahinschleichen
dahinschlängeln
dahinschwanken
dahinschweben
dahinschwinden
dahinsegeln
dahinsein