Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dahinsterben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung da-hin-ster-ben
Wortzerlegung dahin- sterben
eWDG

Bedeutung

gehoben sterben
Beispiele:
sie war aus Kummer über den Verlust ihres Kindes bald dahingestorben
durch Hunger und Seuchen starben Tausende dahin

Verwendungsbeispiele für ›dahinsterben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn sie siechen und sterben dahin, ihre knorrigen, alten, oft nicht mehr rentablen Häuser. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.1994]
Und wenn die einen dahinsterben, kommen andere aus der Tiefe. [Trakl, Georg: Verlassenheit. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1906], S. 10968]
Während die einen, vereinsamt, dahinsterben, bleibt den Überlebenden die Ehe versagt. [Benjamin, Walter: Goethes Wahlverwandtschaften. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1925], S. 180]
Schon nach kaum mehr als 2 Wochen sterben sie jedoch einer nach dem anderen dahin. [Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 201]
Die Bürger, die noch aus eigener Anschauung wussten, wie eine Stadt funktioniert, starben dahin. [Süddeutsche Zeitung, 09.04.2002]
Zitationshilfe
„dahinsterben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dahinsterben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dahinstellen
dahinstehen
dahinsprengen
dahinsinken
dahinsiechen
dahinströmen
dahinstürmen
dahinten
dahinter
dahinter-