dahinterstecken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungda-hin-ter-ste-cken
Wortzerlegungdahinter-stecken1

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. 1. ⟨etw. steckt dahinter⟩ diese Sache hat einen realen Kern
    2. 2. ⟨etw. steckt dahinter⟩ etw. ist der heimliche Grund dieser Sache
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
etw. steckt dahinterdiese Sache hat einen realen Kern
Beispiele:
er hat gewaltig geprahlt. Jetzt zeigt sich, dass nicht viel dahintersteckt
ich erkannte bald, daß etwas Wahres dahintersteckt [WerfelVerdi167]
2.
etw. steckt dahinteretw. ist der heimliche Grund dieser Sache
Beispiele:
er tut so, als sei er um mein Wohl besorgt. In Wirklichkeit steckt etwas anderes dahinter
da steckt sicher eine neue Intrige, Schikane dahinter
es steckt doch etwas dahinter! (= diese Sache hat doch einen Grund, der nicht offen ausgesprochen wird!)
jmd. steckt dahinterjmd. ist der heimliche Urheber dieser Sache
Beispiele:
ich will wissen, wer dahintersteckt
wieder sind Gerüchte im Umlauf. Es ist klar, dass sie dahintersteckt

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) war (Täterschaft) · (das) waren (Täterschaft) · (jemand) steckt hinter · (jemandem) anzulasten sein · dahinterstecken · verantwortlich sein (für)  ●  auf jemandes Konto gehen  fig.
Assoziationen
  • (etwas) (er)tragen müssen · (jemandem) zum Nachteil (gereichen) · (sich) nachteilig auswirken (für) · auf jemandes Kosten (gehen) · zu jemandes Lasten (gehen)

Typische Verbindungen zu ›dahinterstecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dahinterstecken‹.

Verwendungsbeispiele für ›dahinterstecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder steckt die schlichte Erkenntnis dahinter, dass man heutzutage besser in Hotels investiert als in Büros?
Süddeutsche Zeitung, 01.10.2004
Mehr steckt nicht dahinter, es sind keine gesellschaftsrechtlichen Verbindungen geplant.
Die Welt, 09.03.2004
Da muß doch noch mehr dahinterstecken, begann sie hin und her zu raten.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 293
Da muß doch noch etwas anderes dahinterstecken als die Sorge um unschuldiges Leben.
Der Spiegel, 01.05.1989
Der Fürstenberg hätte nicht recht sekundieren wollen, möchte französisches Geld dahinterstecken.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 829
Zitationshilfe
„dahinterstecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dahinterstecken>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dahintersetzen
dahinterkucken
dahinterkommen
dahinterknien
dahinterklemmen
dahinterstehen
dahintraben
dahintreiben
dahintrotten
dahinüber